Niederbayern/Oberpfalz

Starker Mittelstand: Auszeichnung „Bayerns Best 50“ verliehen

05.10.2021 | Stand 05.10.2021, 15:33 Uhr

Zum 20. Mal wurde der Preis „Bayerns Best 50“ verliehen. −Foto: StMWi/S.Heuser

Bayerns wachstumsstärkste Mittelständler wurden am Montagabend mit dem Preis „Bayerns Best 50“ ausgezeichnet.

Zum 20. Mal fand die Veranstaltung statt. Staatssekretär Roland Weigert (Freie Wähler) übernahm im Kaisersaal der Münchner Residenz die Übergabe in Vertretung von Wirtschaftsminister Huber Aiwanger. Die Preisträger waren von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als unabhängigem Juror ermittelt worden.

„Durch Innovationsfreudigkeit, unternehmerische Kreativität und zukunftssichere Geschäftsmodelle tragen unsere Mittelständler maßgeblich zu Wachstum und hoher Beschäftigung im Freistaat bei“, erklärt Aiwanger in einer Mitteilung die Bedeutung der Auszeichnung. Substanz und Krisenfestigkeit zeichne die Mittelständler aus. Die Wertschätzung „kann deshalb gar nicht hoch genug ausfallen“, so Aiwanger weiter.

Die Liste der Preisträger aus Niederbayern/Oberpfalz:
- Agrolab Group, Landshut,
- Bachner Elektro, Mainburg,
- Getränke Degenhart, Tiefenbach (Lkr. Passau);
- Horsch Leeb Application Systems, Landau/Isar;
- neumeier AG, Mallersdorf-Pfaffenberg (Lkr. SR);
- Wolf System, Osterhofen,
- Projektbau Matthias Regner GmbH, Furth im Wald (Lkr. Cham),
- Walter Bauer GmbH & Co. KG, Runding (Lkr. Cham),
- Baumann GmbH, Amberg
- emz-Hanauer GmbH & Co. KGaA, Nabburg (Lkr. Schwandorf).

Der zum zweiten Mal verliehene Preis „Bayerische Unternehmerin des Jahres“ ging an Dr. Elisabeth Müller, Eigentümerin und Geschäftsführerin eines tiermedizinischen Labors in Bad Kissingen. Die Preise für herausragendes Engagement bei der Ausbildung gingen an Unternehmen in Schwaben und Oberbayern.

− ek