Einsatz am Mittwochabend

Rauchentwicklung in Landshut: Eine Tote und zwei Verletzte in Mehrfamilienhaus

26.01.2023 | Stand 26.01.2023, 13:31 Uhr

Viele Einsatzkräfte waren am Mittwochabend bei einer Rauchentwicklung in einem Haus in Landshut vor Ort. −Foto: KM

Am späten Mittwochabend ist es in einem Landshuter Mehrfamilienhaus mit rund 40 Bewohnern zu Rauchentwicklung gekommen. Mindestens zwei Personen sind in der Äußeren Regensburger Straße verletzt worden, eine ältere Frau kam ums Leben.



Wie die Polizei auf Nachfrage der Mediengruppe Bayern mitteilt, wurden die Einsatzkräfte gegen 22.15 Uhr alarmiert. Demnach ging die Rauchentwicklung vom Keller aus. Diesen flutete die Feuerwehr. Gegen 1.50 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Lesen Sie auch: Haus in Seyboldsdorf in Flammen: Drei Hunde kommen ums Leben

Die rund 40 Bewohner des Hauses mussten in der Zwischenzeit evakuiert werden und wurden in ein Pfarrheim gebracht. Eine 63-jährige Bewohnerin befand sich wohl in unmittelbarer Nähe zu der Rauchentwicklung und kam ums Leben. Ersten Erkenntnissen zufolge gab es außerdem mindestens zwei Verletzte, wovon eine Person vorsorglich ins Krankenhaus kam.

Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen zum Brand aufgenommen. Die genaue Schadenshöhe, Brandursache und die Umstände des Todes der verstorbenen 63-Jährigen sind nun Gegenstand der intensiven Ermittlungen. Durch die Staatsanwaltschaft Landshut wurde bereits die Obduktion der Verstorbenen zur Feststellung der genauen Todesursache in Auftrag gegeben.

− vr/lha/ce