Eine Festnahme

„Spaziergang“ mit etwa 1000 Teilnehmern in der Landshuter Altstadt

04.01.2022 | Stand 04.01.2022, 12:14 Uhr

−Symbolbild: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa

Etwa 1000 Menschen haben sich am Montagabend nach Angaben der Polizei in der Landshuter Innenstadt zu einem „Spaziergang“ angesammelt. Eine Person wurde festgenommen.



Gegen 18 Uhr bewegten sich die Menschen von der Theaterstraße zum Rathaus und anschließend zur Martinskirche. Sie hatten laut Polizei keine Kundegebungsmittel dabei, deshalb seien die Spaziergänger nur schwer von den Passanten in der Altstadt zu unterscheiden gewesen. Ein Versammlungsleiter habe sich der Polizei nicht zu erkennen gegeben.

Kundgebung an der Martinskirche

Die Polizei habe die Personen mehrfach durch Lautsprecher auf das Abstandsgebot hingewiesen. Es wurden Anzeigen aufgenommen, eine Person habe Widerstand geleistet und wurde festgenommen.

Des Weiteren fand eine Kundgebung mit etwa 50 Personen an der Martinskirche zum Thema „Querdenken stoppen - Solidarisch durch die Krise“ statt. Diese verlief laut Polizei störungsfrei.

− tka