Beziehungsstreit
Verlobte zu Boden gedrückt und verletzt: Polizei trennt Pärchen in Landshut

22.02.2024 | Stand 25.02.2024, 22:12 Uhr

Ob die Verlobung nach dem Streit noch besteht, sei nicht bekannt, teilt die Polizei Landshut mit.  − Symbolbild: Jan-Philipp Strobel/dpa

Ein Beziehungsstreit ist am Mittwochnachmittag in Landshut in einer körperliche Auseinandersetzung gegipfelt. Das teilt die Polizei mit. Die Beamten mussten die beiden Verlobten trennen und gegen den Mann wird nun ermittelt.



Gegen 17 Uhr sahen die Polizisten laut eigenen Angaben einen Mann, der auf einer Frau lag und sie zu Boden drückte. Die Beamten schritten ein und fesselten den Mann. Dann stellte sich heraus, dass der 42-Jährige und die 32-Jährige miteinander verlobt sind.

Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen



Die beiden sagten, dass sie miteinander gestritten haben, wollten den Polizisten aber nicht den Grund für den Streit nennen. Gegen den 42-Jährigen wurde ein Kontaktverbot ausgesprochen.

Weil die Frau in dem Streit leicht verletzt wurde, ermitteln die Beamten auch wegen Körperverletzung gegen den Mann. Ob die Verlobung nach dem Angriff noch aktuell ist, sei nicht bekannt, teilt die Polizei mit.

− fk