Ab Samstag

Mehrsprachige mobile Impfteams in Landshut unterwegs

25.01.2022 | Stand 25.01.2022, 17:53 Uhr

Das Amt für Migration und Integration der Stadt Landshut organisiert eine Impfkampagne durch mehrsprachige mobile Impf-Teams für die Stadtgebiete Porschestraße, Innenstadt und Hochstraße.

Ziel ist es, allen Bürgern die Möglichkeit zu bieten, sich schnell, unbürokratisch und ohne Sprachbarrieren impfen zu lassen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts. Das Impfangebot steht Impfwilligen ab zwölf Jahren (mit Zustimmung der Sorgeberechtigten) offen.

Ohne vorherige Terminvereinbarung können sich Interessierte an jedem Termin kostenfrei impfen lassen. Lediglich ein Ausweisdokument muss zur Impfung mitgebracht werden. Die Schutzimpfungen werden mit den Impfstoffen der Hersteller BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson durchgeführt. Kinder erhalten den Kinderimpfstoff von BioNTech/Pfizer. Das mobile Impf-Team verabreicht je nach vorhandenem Impfstatus Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen. Eine Booster-Impfung ist grundsätzlich für alle möglich, deren zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff mindestens drei Monate zurückliegt.

Offene Fragen können durch die mehrsprachigen Berater vor Ort leicht und verständlich in Russisch, Bulgarisch, Englisch, Türkisch, Rumänisch, Italienisch und weiteren Sprachen beantwortet werden. Kooperationspartner des Amts für Migration und Integration sind das Impfzentrum, das Haus International, ZAK Zentrum für Arbeit und Kultur, die Freiwilligenagentur Landshut (fala), das Jugendkulturzentrum der Stadt Landshut, Voice of Africa Landshut (Vala), der Nachbarschaftstreff DOM, der Deutsch-Rumänischen Freundschaftsverein und das Städtische Kinderhaus Daimlerstraße.

Termine und Orte:
• Samstag,29.01.2022, 09.00 bis 15.00 Uhr, Kinderhaus, Daimlerstraße 7
• Samstag,12.02.2022, 09.00 bis 15.00 Uhr, Haus International, Orbankai 3
• Freitag,18.02.2022, 14.00 bis 18.00 Uhr, DOM e.V., Hochstraße 16

− pnp