Ostbayern

Mehrere Unfälle mit Motorradfahrern: Drei Biker schwer verletzt

05.07.2021 | Stand 05.07.2021, 11:44 Uhr

−Foto: Florian Kronawitter/zema-medien.de

Mehrere Unfälle mit Motorradfahrern haben sich am Wochenende in Niederbayern ereignet - drei beteiligte Biker wurden dabei schwer verletzt.



Das könnte Sie auch interessieren:
- Ideengeber von Pullman City bei Motorrad-Ausflug tödlich verletzt



Der schwerste Unfall passierte am Sonntagabend um kurz vor 21.30 Uhr auf der B8 an der Löwenwand zwischen Passau und Vilshofen. Zwei Motorradfahrer (25 und 27) fuhren laut Polizei in Richtung Vilshofen. Der Jüngere kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke.







Seine Maschine schleuderte auf die Straße zurück, der nachfolgende Motorradfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und verunfallte ebenfalls. Beide Männer wurden schwer verletzt und einer ins Klinikum Passau, der Zweite ins Krankenhaus Vilshofen eingeliefert. „Nach derzeitigen Stand, ist der Gesundheitszustand der beiden Kradfahrer kritisch“, teilte ein Polizeisprecher am Montagvormittag mit.



Laut Zeugen waren beide Biker zu schnell unterwegs



Nach Zeugenaussagen und ersten Erkenntnissen der Polizei, waren beide Biker mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter beauftragt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden beide Motorräder sichergestellt und bei beiden Motorradfahrern wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Sachschaden wird auf 16.000 Euro beziffert.



77-Jähriger übersah Motorradfahrer: Schwer verletzt



Bereits am Samstagnachmittag wurde ein Motorradfahrer im Landkreis Landshut schwer verletzt. Laut Polizei befuhr ein 77-jähriger Autofahrer gegen 14.20 Uhr die Kreisstraße LA17 von Dirnaich in Richtung Staatsstraße 2054 und wollte dort nach links Richtung Forstaibach abbiegen. Hierbei übersah er allerdings einen 58-jährigen Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß.

Der Mann wurde dabei vom Motorrad geschleudert und blieb im Graben liegen. Er verletzte sich hierbei schwer und musste per Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Landshut geflogen werden. Sowohl Auto als auch Motorrad waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Schaden im mittleren vierstelligen Eurobereich. Durch die Freiwillige Feuerwehr Landshut Land und Vilsheim wurde ausgelaufenes Öl gebunden und der Kreuzungsbereich weiträumig gesperrt.



Biker aus Deggendorf stürzt im Bayerwald und fliegt in Wiese



Ein 25-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Deggendorf verunfallte am Samstagmittag alleinbeteiligt mit seiner Ducati Panigale bei Neureichenau (Landkreis Freyung-Grafenau). Der 25-Jährige kam nach Polizeiangaben auf der Staatsstraße 2130 zwischen Klafferstraß und Breitenberg in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stürzte in der angrenzenden Wiese.

Dabei verletzte er sich im Bereich der Schulter, sodass er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Freyung eingeliefert werden musste. Die Ducati wurde bei dem Sturz rundum beschädigt.



Zu schnell unterwegs: Biker (24) stürzt in scharfer Rechtskurve



Am Samstag gegen 19.30 Uhr, ereignete sich in der Regener Straße kurz vor dem Ortseingang von Schönberg (Landkreis Freyung-Grafenau) ein weiterer Motorradunfall. Ein 24-Jähriger fuhr laut Polizeiangaben mit seiner Maschine in Richtung Schönberg, als er in einer scharfen Rechtskurve vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Der 24-jährige kam zu Sturz und wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von rund 4500 Euro.

− ce