Machbarkeitsstudie eingereicht

Medizincampus Niederbayern: Kliniken einigen sich auf acht Punkte

05.06.2021 | Stand 05.06.2021, 7:05 Uhr

Das Klinikum Passau soll ebenso wie das Donau-Isar-Klinikum in Deggendorf Teil des Medizincampus Niederbayern sein. Zusammen mit fünf weiteren Häusern haben sie ihre Interessen in die beim Wissenschaftsministerium vorgelegten Machbarkeitsstudien eingebracht. −Foto: PNP

Die Machbarkeitsstudien der Technischen Universität München und der Universität Regensburg für einen Medizincampus Niederbayern sind eingereicht.

Weitere Berichte zum Medizincampus Niederbayern finden Sie hier auf unserer Sonderseite.

Die Verantwortlichen von sieben niederbayerischen Kliniken haben sich miteinander vernetzt und ihre Interessen in die jeweilige Studie eingebracht. In einer gemeinsamen Erklärung betonen sie, dass nunmehr sehr gute Voraussetzungen für die erfolgreiche Gründung eines Medizincampus existierten. Dieser sei eine großartige Chance für die Sicherung der medizinischen Entwicklung der Region.

In acht gemeinsam erstellten Prämissen bringen sie die intensive Vernetzung und Kooperation der Kliniken in Passau, Deggendorf, Landshut und Straubing sowie der Universität Passau zum Ausdruck.



Mehr dazu lesen Sie hier auf pnp.de.