Landshut

Landkreis Landshut knackt wieder die Inzidenz-Marke von 300

10.01.2022 | Stand 10.01.2022, 17:20 Uhr

−Symbolbild: dpa

Ein weiterer Todesfall und 359 neue nachgewiesene Corona-Infektionen - das meldet das Landratsamt Landshut am Montag.

„Der Trend zeigt weiter nach oben“, heißt es. Über das Wochenende wurden der Arbeitsgruppe zur Corona-Pandemiebekämpfung 359 neue nachgewiesene Corona-Infektionen gemeldet, wobei die Omikron-Variante zusehends an Bedeutung gewinne und immer häufiger nachgewiesen werde. In vielen Fällen ist nicht mehr nachzuvollziehen, wo die Infektion stattgefunden hat – vielfach sind es aber Familienzusammenkünfte zwischen den Jahren und dem Jahreswechsel, die sich jetzt bemerkbar machen: Ganze Familienverbände werden innerhalb kurzer Zeit positiv auf das Virus getestet.

Es wurden ein weiterer Todesfall gemeldet: Eine 93-jährige ist an Covid-19 verstorben. Insgesamt 380 Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis Landshut sind bisher in Zusammenhang mit SARS-CoV2 und seinen Varianten verstorben.

In den regionalen Akutkrankenhäusern, hierzu zählen das Klinikum Landshut sowie die LAKUMED-Kliniken in Achdorf und Vilsbiburg, zeigt sich die Lage zunächst wenig verändert: Derzeit müssen 23 Patienten mit bestätigter Covid-Infektion auf den Normalstationen behandelt werden: am Freitag waren es noch zwei mehr. Intensivmedizinisch behandelt werden müssen in diesem Zusammenhang neun Personen, und damit drei weniger als noch zum Wochenende.

− pnp