Sonderimpfaktion am Sonntag

Inzidenz der Stadt Landshut steigt deutlich - Wert im Landkreis sinkt

14.07.2021 | Stand 14.07.2021, 15:33 Uhr

−Symbolbild: Sven Hoppe/dpa

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt Landshut ist deutlich angestiegen: Am Mittwoch meldet das RKI einen Wert von 8,2 - am Vortag lag die Inzidenz noch bei 1,4.



Seit Dienstag ist in der Stadt Landshut jedoch kein neuer Todesfall hinzugekommen, vier Corona-Fälle gelten derzeit als aktiv. Im Landkreis Landshut ist die Inzidenz dagegen gefallen: Das RKI gibt sie am Mittwoch mit 5 an, (Vortag: 8,8).


Alle aktuellen Entwicklungen in der Region lesen Sie in unserem Corona-Ticker. Die neuesten Corona-Daten aus den einzelnen Landkreisen sowie Statistiken zur Lage in den Kliniken finden Sie in unserer großen Datenübersicht.




Das Impfzentrum des Landkreises Landshut bietet am Sonntag, 18. Juli, erneut eine Sonderimpfaktion für alle Bürger ab 18 Jahren an. Hierzu steht der Impfstoff von Johnson & Johnson zur Verfügung, der nur einer Impfung bedarf. Darüber informiert das Landratsamt am Mittwoch. Wer sich an diesem Sonntag impfen lässt, gelte ab 2. August als vollständig immunisiert. Die Behandlung erfolge freiwillig nach individueller Beratung durch einen Impfarzt.



Von 8 bis 15 Uhr können alle Bürger des Landkreises Landshut, die geimpft werden wollen, in der Ziegelfeldstraße in Kumhausen-Preisenberg vorbeikommen - eine vorherige telefonische oder Online-Anmeldung ist laut Landratsamt nicht erforderlich. Die Interessierten müssen nur ihren Personalausweis und - falls vorhanden - ihren Impfpass mitbringen. Je nach Auslastung kann es zu Wartezeiten kommen.



Ebenfalls ab Sonntag ändern sich die Öffnungszeiten des Impfzentrums: Künftig wird der Impfbetrieb noch von Sonntag bis Donnerstag, 8 bis 15 Uhr, stattfinden. In diesem Zeitraum können impfbereite Personen auch ohne vorherige Anmeldung behandelt werden. Eine Registrierung im Vorfeld ermögliche jedoch eine noch zügigere Behandlung. Personalausweis und Impfpass müssen mitgebracht werden.

− tka