Bodenkirchen

Falsche Herdplatte eingeschaltet: Küche in Wohnhaus brennt

23.04.2021 | Stand 23.04.2021, 14:10 Uhr

−Symbolbild: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Eine Küche hat am Freitagmorgen in einem Wohnhaus in Bodenkirchen (Landkreis Landshut) gebrannt. Es ist ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden.

Das teilt die Polizei Vilsbiburg am Freitag mit. Gegen 7 Uhr sei über den Notruf eine Meldung eingegangen, das es in einem Wohnhaus in der Kirchstettener Straße brennt. Grund für den Brand war nach Angaben der Polizei, dass die 83-jährige Bewohnerin sich am Elektroherd Wasser warm machen wollte. Sie habe versehentlich aber die falsche Herdplatte eingeschaltet. Die an den Herdplatten stehenden Geräte wie Wasserkocher und Kaffeemaschine seien dabei in Brand geraten.

Nachbarn helfen Bewohnern aus dem Haus

Die Brandverursacherin wurde durch die Rauchmelder auf den Brand aufmerksam und konnte den Notruf noch selber absetzen, so die Polizei. Aufmerksame Nachbarn haben die starke Rauchentwicklung bemerkt und den insgesamt drei Bewohnerinnen im Alter zwischen 82 und 85 Jahren aus dem Haus geholfen. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Vorsorglich wurde die Brandverursacherin jedoch zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren aus Bodenkirchen, Bonbruck, Pauluszell und Vilsbiburg haben den Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Es entstand aber Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

− tka