Starkregen und Hagel möglich

Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern in der Nacht

06.07.2021 | Stand 06.07.2021, 21:14 Uhr

−Symbolbild: dpa

Am Dienstagabend sollen von Westen her starke Gewitter über Ostbayern. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte deswegen auch in der Region vor Unwettern.

In der Nacht zum Mittwoch sollen sich die Gewitter allmählich ostwärts verlagern. Am Dienstagabend sprach der DWD zwischenzeitlich amtliche Unwetterwarnungen vor schweren Gewittern für die Landkreise Mühldorf am Inn und Altötting sowie für die Regionen Landshut und Rosenheim. Diese wurden inzwischen wieder aufgehoben.



Neben den oben genannten Regionen lagen am Abend zeitweise auch die Landkreise Rottal-Inn, Dingolfing-Landau, Traunstein, Cham sowie die Regionen Straubing und Regensburg laut Unwetterkarte des DWD im Warnungsbereich. Es ist nicht auszuschließen, dass sich über Nacht die Lage schnell verändert.

Laut DWD könnten die Unwetter für Starkregen sorgen mit um die 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde. Außerdem seien Sturmböen um 85 km/h und kleinkörniger Hagel möglich. Vor allem in den Alpen und im Vorland seien lokal sogar „unwetterartige Entwicklungen“ mit Starkregen bis 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, dreizentimeter große Hagelkörner und orkanartige Böen um 110 km/h nicht ausgeschlossen.

− cav