Keine Auswahlmöglichkeit

Deckelung von Biontech – auch Landkreis Landshut betroffen

29.11.2021 | Stand 29.11.2021, 12:28 Uhr

Die Ankündigung von Gesundheitsminister Spahn, dass künftig die Bestände des Vakzin-Herstellers Moderna vorrangig für Corona-Impfungen verwendet werden müssen, betrifft nun auch das Impfzentrum des Landkreises Landshut in Kumhausen-Preisenberg.

So wird ab Mitte dieser Woche für Erstimmunisierungen sowie für Auffrischungsimpfungen das Präparat von Moderna verabreicht, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.

Eine Auswahlmöglichkeit kann den Impflingen nicht eingeräumt werden – die Empfehlung der Ständigen Impfkommission, dass Moderna Personen unter 30 Jahren und Schwangeren nicht verabreicht werden soll, wird jedoch berücksichtigt. Unabhängig des Einsatzes von Moderna können die Personen, die sich an einem Sonntag erstmals im Impfzentrum in Kumhausen-Preisenberg impfen lassen, auf das Präparat von Johnson&Johnson zurückgreifen.

− pnp