Für Arztpraxen

Bayern verteilt 30.000 zusätzliche Impfdosen - auch für die Region

Für Regionen mit niedriger Impfquote in Arztpraxen

12.05.2021 | Stand 12.05.2021, 21:04 Uhr

−Symbolbild: dpa

Der Freistaat Bayern verteilt Extra-Impfstoff an Regionen mit niedriger Impfquote in Arztpraxen. Auch Landkreise in Südostbayern profitieren.



Insgesamt erhalten 22 Stadt- und Landkreise rund 30.000 Impfdosen von von Johnson & Johnson, wie das bayerische Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilte. Die Lieferungen sollen am Freitag in den Impfzentren ankommen.







„Einige Regionen haben eine geringere Ärztedichte und stehen teils auch vor besonderen strukturellen Herausforderungen. Deshalb haben wir dort eine geringere Impfquote in den Arztpraxen und damit im Ergebnis ein geringeres Angebot an Schutzimpfungen“, sagte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek einer Pressemitteilung zufolge. Auch in der Region profitieren mehrere Landkreise von dem Sonderkontingent. Jeweils rund 1600 Dosen gehen an die Landkreise Deggendorf, Dingolfing-Landau, Landshut, Rottal-Inn und Mühldorf am Inn.



Holetschek kritisierte, dass das Bestellsystem des Bundes regionale Gegebenheiten völlig außer Acht lasse – „das führt zu einer strukturellen Benachteiligung dieser Regionen bei den Impfungen in den Arztpraxen. Wir springen jetzt ein, wo die Verteilung des Bundes für Ungleichgewicht sorgt.“



Nach „strengen Kriterien“ ausgewählt



Welche Landkreise die Extra-Lieferungen erhalten, sei nach „strengen Kriterien“ ausgewählt worden. Zum einen war die Sieben-Tage-Inzidenz am 5. Mai entscheidend – an dem Tag stellte die Bayerische Impfallianz die Weichen für das Sonderkontingent. Außerdem sei die „Höhe der Abweichung der Impfquote“ wichtig – also die Ärzte pro Einwohner gemessen am bayerischen Durchschnitt bei den Arztimpfungen.



Beim Vakzin von Johnson & Johnson reicht eine Impfung. Diese Woche hoben Bund und Länder die Priorisierung für das Serum auf. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt den Impfstoff primär für über 60-Jährige, aber auch Jüngere können sich damit impfen lassen.

− pnp