Geisenhausen

Auto in Flammen: Fahrer rettet sich und elf Tage alte Tochter

25.08.2021 | Stand 25.08.2021, 16:31 Uhr

Kurz nach dem Bahnübergang in Geisenhausen konnte der Fahrer das Auto noch abstellen, bevor es komplett ausbrannte. −Foto: KM

Komplett ausgebrannt ist am Mittwoch das Auto eines 39-jährigen Mannes in Geisenhausen (Landkreis Landshut). Der Fahrer konnte sich und seine elf Tage alte Tochter noch rechtzeitig retten.

Wie die Polizei berichtet, war der 39-Jährige Fahrer gemeinsam mit seiner elf Tage alten Tochter in einem Chrysler gegen 11 Uhr auf der Kreisstraße LA21 von Geisenhausen kommend in Fahrtrichtung Kumhausen unterwegs. Auf Höhe der Ortschaft Haunersdorf sei es während der Fahrt zu einer Rauchentwicklung im Motorraum gekommen. Kurz darauf fing das Fahrzeug zu brennen an.

Auto mit Gasanlage

Der Fahrer stellte das Auto kurz nach dem Bahnübergang ab und flüchtete seiner neugeborenen Tochter aus dem brennenden Auto. Kurz darauf stand der Chrysler in Vollbrand. Laut Polizei handelte sich hierbei um ein Auto mit Gasanlage. Das Feuer wurde durch die Feuerwehren Geisenhausen, Obergangkofen und Salksdorf gelöscht.

„Auslöser des Brandes dürfte ein technischer Defekt am Gastank gewesen sein“, so die Polizei. Der Mann und der Säugling blieben unverletzt. Der Schaden am vollständig ausgebrannten Auto beläuft sich auf rund 7500 Euro. Zu einem Fremdschaden kam es nicht. Die Bahnstrecke war für etwa eine Stunde komplett gesperrt.

− cav