Hospitalisierungsrate wird Kennzahl

Abkehr von Inzidenz: Kliniken in Region begrüßen Kurswechsel

27.08.2021 | Stand 27.08.2021, 18:35 Uhr

−Foto: Bernd Wüstneck/dpa-zentralbild

Die neue Kennzahl für Corona-Maßnahmen soll die Hospitalisierungsrate sein. Die Kliniken in der Region begrüßen diese Abkehr von der 50er-Inzidenz.

Gesundheitsminister Spahn zufolge habe der Inzidenzwert 50 als zentrales Kriterium für die Pandemie-Politik „ausgedient“. Stattdessen soll nun die Hospitalisierungsrate in den Fokus rücken: Sie gibt an, wie viele Menschen wegen einer Corona-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Die Kliniken in der Region begrüßen die Abkehr von der 50er-Inzidenz, wie eine Umfrage ergab. Das einhellige Echo: Die Inzidenz als alleiniger Indikator sei nicht mehr zeitgemäß – ganz dürfe man sich davon aber nicht verabschieden. Vergleichsweise ruhig sei es im Klinikum Landshut, das derzeit kaum positive Corona-Patienten betreue, informiert Pressesprecherin Katrin Holzgartner. „Wir gehen jedoch davon aus, dass die Hospitalisierungen wieder ansteigen. Wichtig ist deshalb, dass die Menschen sich weiter impfen lassen und dass die 3G-Regeln konsequent eingehalten werden“, sagt Holzgartner.

− akr



Mehr dazu lesen Sie mit PNP Plus.