Meterweit durch die Luft geschleudert

Quad überschlägt sich auf B20 bei Simbach: Fahrer (60) tot

16.07.2022 | Stand 16.07.2022, 15:25 Uhr

Trotz Schutzkleidung und Helm starb der Fahrer später in einer Klinik an den Folgen seiner Verletzungen, so die Polizei. −Foto: David Inderlied/dpa

Bei einem Unfall auf der B20 bei Simbach (Landkreis Dingolfing-Landau) ist am Freitagnachmittag ein 60 Jahre alter Quad-Fahrer tödlich verunglückt.



Der Mann war von Landau Richtung Malgersdorf unterwegs, als er gegen 14.30 Uhr kurz vor der Landkreisgrenze Rottal-Inn links von der Straße abkam und in den angrenzenden Grünstreifen zwei Meter tief stürzte. Das Quad überschlug sich an der steilen Böschung und der Fahrer wurde einige Meter durch die Luft geschleudert. Trotz Schutzkleidung und Helm starb er später in einer Klinik an den Folgen seiner Verletzungen, so die Polizei.

Gutachter lange vor Ort

Rettungskräfte hatten den 60-Jährigen noch am Unfallort medizinisch versorgt. Weitere Ermittlungen zur Klärung der Ursache wurden eingeleitet. Ein Gutachter war auf Anforderung der Staatsanwaltschaft Landshut bis in den späten Abend hinein an der Unfallstelle. Zur Bergung und Verkehrsabsicherung war die Feuerwehr Malgersdorf im Einsatz. Der Schaden am Quad wird auf 12.000 Euro geschätzt.

− dpa/ajk