„Dummer Streich“

Nach Schusslauten am Kloster: Polizei ermittelt Verantwortliche

23.07.2021 | Stand 23.07.2021, 8:38 Uhr

Am Kloster in Mengkofen hatten angebliche Schüsse am Dienstag einen nächtlichen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. −Archivbild: PNP

Eine Meldung zu Schüssen am Mengkofener Kloster (Landkreis Dingolfing-Landau) hatte am Dienstag für Aufregung gesorgt. Nun konnte die Polizei die Verantwortlichen ermitteln.

Anwohner hatten am Dienstagmorgen Schusslaute im Innenhof des Klosters gemeldet, worauf die Polizei mit zahlreichen Einsatzkräften, unteranderem auch Spezialkräften aus München sowie einem Polizeihubschrauber, anrückte. Bereits am Dienstag gab die Polizei Entwarnung: Gezündete Böller sollen für die Schussgeräusche verantwortlich gewesen sein, da die Beamten entsprechenden Abfall fanden.

„Dummer Streich“

Über mehrere Zeugenmitteilungen konnte die Polizei nun vier junge Männer aus Mengkofen ermitteln, die zugaben, in der Nacht auf Dienstag dort mehrere Silvester-Böller gezündet zu haben. Wie die Polizei berichtet, entschuldigten sie sich für den „dummen Streich“. Sie erwartet nun eine Anzeige im Rahmen der Sprengstoffverordnung. Ob die Männer für den Großeinsatz der Polizei aufkommen müssen, sei laut einem Sprecher der Polizei auf Nachfrage der PNP noch nicht klar, es werde aber geprüft.

− ajk