Kontinuität beim Bayernliga-Aufsteiger
EV Dingolfing klärt Torhüterfrage – Sorgt Louis Eisenhut vom Deggendorfer SC für Entlastung?

31.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:08 Uhr |

Louis Eisenhut. −Foto: Roland Rappel

Nach der Meisterfeier des EV Dingolfing wird nun der Fokus auf die kommende Bayernligasaison gerichtet. Der Eishockeyverein gab nun bekannt, wer in der vierthöchsten Liga den Kasten bei den Isar Rats hüten wird. Dabei gilt das Motto „Kontinuität ist Trumpf“. Alle drei Torhüter – Dennis Jedrus, Ernest Kinikeev und Matthias Prade – bleiben den Rats erhalten.

Meistergoalie Jedrus verlängerte sein Arbeitspapier beim Heimatverein sogar um drei weitere Jahre. Der 29-jährige Torhüter war in der abgelaufenen Landesligasaison einer der Garanten für den sensationellen Aufstieg der Dingolfinger in die Bayernliga. Insbesondere stand das Eigengewächs ab Mitte Dezember komplett im Fokus, denn Christian Hamberger hatte sich verletzt, mit dem sich Jedrus die Goalie-Position in den Vorjahren fast brüderlich geteilt hatte.

In dieser Drucksituation wuchs der 29-Jährige förmlich über sich hinaus. Mit einer Fangquote von knapp unter 90 Prozent und einem Gegentorschnitt von 2,93 absolvierte er wohl das beste Jahr seiner Eishockeykarriere. „Dennis hat in der Meisterrunde und in den Playoffs eine hervorragende Leistung gezeigt. Er ist auch mit der speziellen Drucksituation sehr gut umgegangen. Deshalb wird er auch in der Bayernliga eine Schlüsselrolle einnehmen“, erklärte der Sportliche Leiter Manuel Ruhstorfer.

Dass das Vertrauen in die Fangkünste des Goalies groß ist, wird mit einem neuen Dreijahresvertrag noch einmal nachhaltig unterstrichen. Trainer Bernie Englbrecht ist froh, dass er in der Saison 2023/2024 den Goalie weiter unter seinen Fittichen hat. „Ich sehe bei Dennis auf jeden Fall noch sehr viel Potenzial nach oben. Er ist ja jetzt im besten Goalie-Alter“, weiß Englbrecht aus eigener Erfahrung.

Das Goalietrio wird komplettiert durch Ernest Kinikeev und Matthias Prade, die jeweils ein weiteres Jahr im Dress des EV Dingolfing auflaufen werden. Vor allem vom 18-jährigen Talent Kinikeev, der in der vergangenen Spielzeit seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln konnte, erwartet sich der sportliche Leiter viel: „Wir werden versuchen, dass Ernest Schritt für Schritt an das Niveau der Bayernliga herangeführt wird. Mit Bernie Englbrecht haben wir einen ehemaligen Bundestorwarttrainer an der Bande. Da kann er auf jeden Fall sehr viel lernen. Natürlich auch von Dennis“, so Ruhstorfer.
Dass der Stammgoalie Dennis Jedrus nicht jede Partie in der Bayernliga absolvieren kann und wird, ist auch den Verantwortlichen durchaus bewusst. Hier kommt der neue Kooperationspartner aus der Oberliga, der Deggendorfer SC, ins Spiel. Unter anderem steht dort mit dem erst 18-jährigen Louis Eisenhut ein großes Torhütertalent im Kader. Aufgrund der Situation, dass die Deggendorfer mit Timo Pielmeier einen ausgezeichneten Goalie haben, könnte Eisenhut in Dingolfing Spielpraxis sammeln und Dennis Jedrus dadurch entlasten. „Wir sind in sehr guten Gesprächen mit Thomas Greilinger“, so Ruhstorfer. Der Manager des Oberligisten wird sich, in Absprache mit Coach Jiri Ehrenberger, nach Pfingsten entscheiden, welcher talentierte Goalie für den Bayernligisten lizensiert wird. „Auf jeden Fall ist dies für beide Seiten eine Win-Win-Situation. Vor allem auf der Goalieposition“, bestätigt Bernie Englbrecht zum Abschluss.