Schäden bei Landshut

Doppeltes Pech: Dutzende BMW auf Bahnstrecke zerstört, Produktionsstopp in Dingolfing

15.07.2022 | Stand 16.07.2022, 14:26 Uhr
Luis Hanusch

Eines der zerstörten Autos aufgrund der Oberleitungsschäden bei Landshut am Freitag. −Foto: privat

Von Luis Hanusch

Oberleitungsschäden an der Bahnstrecke bei Landshut haben am Freitag nicht nur den Zugverkehr rund um Landshut beeinträchtigt, die Auswirkungen bekommt besonders das BMW-Werk Dingolfing zu spüren.



Dutzende fertige Autos wurden schwer beschädigt, die Produktion wird am Montag eingestellt. Wie Manuel Sattig, Pressesprecher des BMW-Werks Dingolfing auf PNP-Nachfrage bestätigt, muss am Montag der Betrieb in den beiden Montagehallen ruhen.


Mehr zum Thema lesen Sie auf pnp.de