14.02.2020, 13:16 Uhr

Dreharbeiten des BR Niederwinkling kommt groß ins Fernsehen

 Foto: Christian Pfeffer Foto: Christian Pfeffer

Am Donnerstag besuchte ein Filmteam des Bayerischen Rundfunks Niederwinkling, um Aufnahmen für einen Beitrag in der Sendung Capriccio zu drehen. Die Ausstrahlung ist für den 17. März vorgesehen.

Niederwinkling. Capriccio ist das Kulturmagazin des Bayerischen Fernsehens. Immer dienstags von 22 Uhr bis 22.30 wird die Sendung bereits seit 1987 ausgestrahlt. Themenschwerpunkte sind neben Kultur, Kunst und Musik auch gesellschaftliche Themen.

Auf Niederwinkling aufmerksam geworden ist das Redaktionsteam durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

Für die Drehaufnahmen hat sich das Team dann für Niederwinkling entschieden. Aufgrund der Entwicklung der Gemeinde und auch der Zukunftsperspektiven sowie der Bandbreite die die Gemeinde in gesellschaftsrelevanten Themen wie Senioren, Wohnformen, Gewerbe- und Vereinswesen bedient, wurde das Interesse für einen Beitrag geweckt. Insbesondere das breite Angebot der Gemeinde, dass im Bereich Dienstleistung in der Ortsmitte, überzeugte die Redaktion.

Den ganzen Tag über konnte man im Bereich des Begegnungszentrums, im Industrie- und Gewerbegebiet sowie in Baugebieten das Fernsehteam bei Aufnahmen und Interviews beobachten.

Beeindruckt war das Filmteam von der Wohnform der Ambulant betreuten Wohngemeinschaft sowie auch der Bereich des Quartiersmanagement. Dabei konnte das an diesem Tag stattfindende Strickcafe im Begegnungszentrum einen aussagekräftigen Einblick der gesellschaftlichen Arbeit in das Angebot der Gemeinde gewähren.

Als Beispiel für eine interessante und gelungene Entwicklung wurde KiNi – Kultur in Niederwinkling vom BR-Team ausgewählt. Zeigt es doch, was sich entwickeln kann, wenn geeignete öffentliche Räume zur Verfügung stehen und die Kommune ein entsprechendes Angebot bereithält. Dazu fanden auch Filmaufnahmen im Mehrzwecksaal im Begegnungszentrum statt. Dabei wurde ein Einblick in die Arbeit des Vereins gewährt.

Gesendet wird der Beitrag voraussichtlich am Dienstag, 17. März, um 22 Uhr im Bayerischen Rundfunk.


0 Kommentare