09.01.2020, 09:23 Uhr

Wanderausstellung im Salzstadel „Was heißt schon alt?“

(Foto: shutterstock/bmfsf)(Foto: shutterstock/bmfsf)

Die Gesundheitsregion plus zeigt in Kooperation mit der Stadtbibliothek vom 31.1.-15.2.2020 die Wanderausstellung „Was heißt schon alt“?“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Salzstadel. Diese kann kostenfrei während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besichtigt werden.

STRAUBING Die Ausstellung wirft zahlreiche Fragen auf: Wie alt ist alt? Bis wann ist man noch jung? Wie sieht das Leben im Alter tatsächlich aus? Entsprechen die in der Gesellschaft vorherrschenden Altersbilder noch den vielfältigen Lebensentwürfen und Stärken der älteren Menschen von heute? Hat sich das „Altern“ über die Jahre verändert?

Die Bilddokumentation der Ausstellung beruht auf den Ergebnissen eines Foto- und Videowettbewerbs, bei dem Jung und Alt ihre persönlichen Vorstellungen vom Alter(n) dargestellt haben. Die zahlreichen Beiträge machten deutlich, wie facettenreich die Vorstellungen vom Alter(n) sind.

Bilder von aktiven und engagierten Menschen sind neben solchen zu sehen, die den Lebensweg alter pflegebedürftiger Menschen aufzeigen. Die verschiedensten Facetten des Alters und des Älterwerdens werden so zum Ausdruck gebracht und vermitteln einen umfassenden Blick auf das Thema Alter(n).

Das Thema Alter/Senioren wird in der Gesundheitsregion plus auch beim Seniorendiabetesprojekt SPAS2 aufgegriffen. Entsprechende Projektmaterialien wie das kostenfreie Veranstaltungsprogramm und den Bewegungspass gibt es auch im Rahmen der Ausstellung.

Die Ausstellung soll das Alter in den Fokus stellen und ein Stück beitragen zum gegenseitigen Verständnis und damit für den Zusammenhalt der Generationen in der Gesellschaft. Somit richtet sich die Ausstellung auch an jüngere Menschen, regt zur Auseinandersetzung mit dem Thema an und liefert Denkanstöße.


0 Kommentare