30.11.2019, 19:28 Uhr

Am 15. Dezember „Mannerg’sang 2.0“ tritt beim „Englmora Adventssinga“ auf

Mannerg’sang 2.0. (Foto: Foto Aichinger)Mannerg’sang 2.0. (Foto: Foto Aichinger)

Die aus dem sprichwörtlich heiteren Himmel entstandene Männergesangsgruppe „Mannerg’sang 2.0“, eine Neuauflage des weit um Sankt Englmar bekannten „Mannerg’sangs“, dachte sich, dass es bei einem einzigen Auftritt mit der „Waidlermesse“ am Bayerwaldtag 2019 in Sankt Englmar einfach nicht bleiben dürfe. So machten sie die elf Männer um Chorleiter Max Bernhard daran, ein Adventssingen in traditioneller Manier zu organisieren.

SANKT ENGLMAR Neben Advents- und Weihnachtsliedern aus dem Alpenraum liege der Schwerpunkt vor allen Dingen auf besinnlichen Weisen aus dem heimischen Waldland, so Bernhard.

Für Instrumentalstücke wird die Gruppe Auftakt aus Traitsching mit Steirischer Harmonika und Hackbrett sorgen. Susanne Hausladen und Laura Baumeister sind längst keine Unbekannten mehr in der Volksmusikszene und bereichern mir ihrem jungen, aber traditionell angelegtem Spiel mittlerweile viele Veranstaltungsformate in Niederbayern und der Oberpfalz.

Kabarettistin Michaela Hafner und Autor Helmut Holzapfel tragen passende Geschichten und Gedichte, teils aus eigener Feder, vor und ermöglichen dem Zuhörer auf ihre ganz eigene Art und Weise, dem wunderbaren Geheimnis Weihnachtens wieder ein Stück näher zu kommen!

Im Anschluss bietet der Katholische Frauenbund Punsch und Gebackenes.

Das „Englmora Adventssinga“ findet am Sonntag, 15. Dezember, um 16 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Englmar statt. Der Eintritt ist frei. Allerdings sind Spenden erwünscht, die einem guten Zweck zugeführt werden. Auch der Katholische Frauenbund beteiligt sich an der Spendenaktion.


0 Kommentare