21.11.2019, 16:24 Uhr

Das kulturelle Leben nachhaltig geprägt Bluval e. V. mit dem Kulturpreis 2019 des Bezirks Niederbayern ausgezeichnet

Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Stefan Mutz, erster Vorsitzender Bluval e. V., Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl (Foto: Bezirk Niederbayern/Knott)Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Stefan Mutz, erster Vorsitzender Bluval e. V., Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl (Foto: Bezirk Niederbayern/Knott)

Mit Bluval e. V. in Straubing ging der Kulturpreis des Bezirks Niederbayern erstmals an einen Verein. Am 19. November überreichte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich die Auszeichnung an den 1. Vorsitzenden Stefan Mutz. „Mit dieser Anerkennung möchten wir gezielt würdigen, was eine Gemeinschaft alles bewirken kann und welche Strahlkraft der gemeinsame Einsatz eines Teams von ehrenamtlich Tätigen entwickelt“ so Heinrich in seiner Laudatio.

STRAUBING Seit vielen Jahren hat das internationale Musikfestival Bluval einen festen Platz im Kulturjahr Niederbayerns. Vom 1995 noch eintägigen Blasmusikfestival zum musikalischen Großereignis - Bluval hat Erfolgsgeschichte geschrieben. Im Jahr 2000 übergab der Gründerverein „Kulturkreis Josef Schlicht“ die Organisation des Festivals an den neu gegründeten Bluval e. V. unter dem Vorsitz von Karl Penzkofer.

In neuer Besetzung, aber immer noch ausschließlich ehrenamtlich, engagiert sich die Vorstandschaft von Bluval e. V. seit 2013: Als erster Vorsitzender und künstlerischer Leiter zeichnet Stefan Mutz für das künstlerische Gesamtprogramm verantwortlich. Im Team sind ferner Andreas Fuchs, stellvertretender Vorsitzender, sowie Schatzmeister Peter Ries und Schriftführerin Karin Mittermeier-Ruppert.

Seit 2001 unterhält Bluval sein Publikum mit einem dreiwöchigen Programm auf hohem Niveau. Legendär ist der Bluval-Samstag, der inmitten der Stadt zu einem Volkstanzspektakel einlädt und Tausende von Musikliebhabern aus der ganzen Region anzieht. Zum 25. Jubiläum in diesem Jahr übertraf sich Bluval selbst und präsentierte sich vier Wochen lang mit einem Programm, das in seiner Qualität, Dichte und Bandbreite überregional Beachtung fand. Das Festivalprogramm beinhaltete auch Workshops für einen souveränen musikalischen Auftritt, einen Dirigierkurs für Kinder, einen Bläser-Fortbildungstag ebenso wie Volkstanzveranstaltungen. Seit mehreren Jahren werden zudem hochkarätige, viertägige Meisterkurse mit international renommierten Professoren durchgeführt. Junge Talente aus ganz Bayern eine professionelle Förderung und außergewöhnliche Begegnungen mit musikalischen Persönlichkeiten.

Bluval schaffe den schwierigen Spagat zwischen Anspruch und Breitenwirkung, so Bezirkstagspräsident Heinrich. Ein qualitativ hochwertiges Programm ohne dabei elitär zu wirken und moderate Eintrittspreise ermöglichen vielen Musikinteressierten den Besuch hochkarätiger Konzerte und Kulturprogramme.

Begleitet von Franz Schnieringer auf dem Cembalo, umrahmte Stefan Mutz, studierter Flötist, die Preisverleihung auch musikalisch. Die Auszeichnung mit dem Kulturpreis des Bezirks sei eine große Freude und Ehre, so Mutz, und motiviere dazu, weiterzumachen.

Bluval beweist: Ein hochwertiges Kulturangebot kann auch außerhalb von Metropolen möglich und erfolgreich sein.


0 Kommentare