31.05.2019, 15:18 Uhr

Feiern in Zeiten des Klimawandels Energiesparen wird zum „kleinen Bürgerfest

Das Synergie-Festival soll Anfang Juli in Straubing gefeiert werden. (Foto: Archiv)Das Synergie-Festival soll Anfang Juli in Straubing gefeiert werden. (Foto: Archiv)

Anfang Juli erwartet Straubing ein besonderer Synergie-Effekt.

STRAUBING Ein altes Rad wird repariert, ein Redner packt zum Thema Klimawandel aus, ein paar Jugendliche sitzen auf Möbeln aus Paletten und trinken fair produzierten Kaffee aus wiederverwertbaren Kunststoffbechern, dahinter ein riesiges buntes Plakat mit Energiespartipps – so könnte es am 6. und 7. Juli 2019 in der historischen Innenstadt von Straubing aussehen. Zum ersten Mal wird hier das Synergie-Festival stattfinden, eine Wochenendveranstaltung ganz im Zeichen des Energie- und Ressourcensparens. Das Festival wird von der Stadt Straubing in Kooperation mit dem bayernweiten Beraternetzwerk LandSchafftEnergie organisiert. Die Stadt nutzt dabei ein neu erstelltes Veranstaltungskonzept des Bayerischen Landesamts für Umwelt und wird durch die Münchner Umweltorganisation Green City e.V. und das Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (KoNaRo) in Straubing unterstützt.

In Zeiten von Klimawandel und globaler Erderwärmung werden Themen wie Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung immer wichtiger. Was Energiesparen anbelangt, kann jeder Einzelne im Alltag vieles selber tun bzw. lassen und so sowohl für sich selbst als auch für die Umwelt Gutes tun. Das Synergie-Festival hat das Ziel, Menschen aller Altersgruppen für diese Thematik zu sensibilisieren – und zwar auf unterschiedlichen Ebenen, durch verschiedene Formate, aber immer mit einer Portion Freude.

Die Idee des Festivals ist schnell erklärt: Energie, die man nicht verbraucht, muss nicht erzeugt werden. Aber warum fällt es uns dennoch schwer, Energie zu sparen? – Vielleicht, weil das Wort Sparen negativ behaftet ist und man dies oft mit Einschränkungen und einem Verlust von Lebensqualität verbindet? Das Synergie-Festival will genau das Gegenteil vermitteln: Energie sparen ohne den erhobenen Zeigefinger, Ressourcen schonen und dabei Spaß haben.

In Straubing sind kreative Workshops, Präsentationen von nachhaltigen und ressourcenschonenden Produkten sowie ein vielfältiges Bühnenprogramm mit Musikgruppen, Podiumsdiskussionen, Vorträgen und vieles mehr geplant. Zahlreiche Angebote zum Mitmachen insbesondere für Kinder sollen praktische Anregungen geben und Inspiration sein für einen neuen Lebensstil. Ganz im Sinne des Festivalnamens geht es dabei vor allem um eins: Die positive Gestaltungskraft, die durch das Zusammenwirken vieler entsteht. Auch Straubinger Unternehmen bzw. benachbarte Geschäfte am Stadtplatz sind dazu aufgerufen, sich mit einem Stand bzw. einem Programmpunkt am Festival zu beteiligen, denn Regionalität spielt beim Festival auch eine große Rolle. Die Besucher können Vieles ausprobieren, selber gestalten, sich informieren, zuhören, essen, trinken, entspannen und vieles mehr. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.synergie-festival.de.


0 Kommentare