10.01.2019, 14:24 Uhr

„Servus Frankie“ Bee Bee’s Jazzband - The Frank Sinatra Project - gastiert im Paul-Theater

(Foto: Schrettenbrunner)(Foto: Schrettenbrunner)

Große Hits in kleiner Jazz-Besetzung

STRAUBING „The Lady Is A Tramp“, „New York, New York“, „My Way“ - das sind nur einige der zeitlos schönen Kompositionen, die untrennbar mit dem Namen Frank Sinatra und dem Bigband-Sound verbunden werden. Aber kann man diese Klassiker auch in kleiner Jazz-Besetzung zur vollen Geltung bringen? Ja, man kann - Bee Bee´s Jazzband ist das hervorragend gelungen. Der Komponist und Pianist Sven Ochsenbauer hat diese unverwüstlichen Songs für die Besetzung des Jazz-Quintetts - Bernhard „Bee Bee“ Schneider (Vocals, Saxophon), Sven Ochsenbauer (Piano, Arrangement), Sigi Lee Nachreiner (Trompete, Percussion), Toni Nachreiner (Kontrabass), Walter Hopf (Schlagzeug) - arrangiert und ihnen dadurch einen neuen musikalischen Anstrich verpasst. Bernhard „Bee Bee“ Schneider schlüpft in die Rolle von „Frankie-Boy“. Authentisch, aber durchaus mit eigener Note, haucht er Stücken wie „Bad, Bad Leroy Brown“, „Summer Wind“ oder „Fly Me To The Moon“ neues Leben ein. Kongenial begleitet wird er von vier hervorragenden Musikern - dem Pianisten Sven Ochsenbauer, dem Trompeter/ Percussionisten Sigi Lee Nachreiner, dem Kontrabassisten Toni Nachreiner und dem Schlagzeuger Walter Hopf. Obwohl das Augenmerk auf Zusammenspiel und Timing liegt, gibt es bei den Arrangements immer wieder Gelegenheiten, bei denen jeder Musiker bei diversen Soli seine Virtuosität in den Vordergrund stellen kann. Ein Ohrenschmaus am Freitag, 25. Januar, , den man sich nicht entgehen lassen sollte. Los geht es um 20 Uhr im Straubinger Paul-Theater. Karten gibt es online unter www.paul-theater.de oder an der Abendkasse.


0 Kommentare