13.08.2018, 06:16 Uhr

Kreislaufprobleme und Wespenstiche BRK meldet deutlich mehr Volksfest-Einsätze

Wegen der vielen Kreislauf-Patienten haben sich die San-Carts des BRK auf dem Straubinger Volksfest sehr bewährt. (Foto: BRK)Wegen der vielen Kreislauf-Patienten haben sich die San-Carts des BRK auf dem Straubinger Volksfest sehr bewährt. (Foto: BRK)

Das Rote Kreuz bilanziert das erste Wochenende des Gäubodenfests.

STRAUBING Das erste Volksfestwochenende war für die Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes ein durchaus anstrengendes. Bis Sonntag-Abend kamen über 420 Patienten in die Festwache oder auf die Sanitätsteams zu. Das sind deutlich mehr als im Vergleich zu 2017. Besonders auffällig: Die Zahl der Menschen mit Kreislaufproblemen und mit Wespenstichen ist in diesem Jahr deutlich höher, so Kreisbereitschaftsleiter Hans Kienberger. Dagegen ist die Anzahl der Patienten, die zu viel Alkohol getrunken hatten, mit 24 auf einem ähnlichen Niveau in den Vorjahren Gerade am Samstag-Abend herrschte in der Festwache im Theater am Hagen ab 21.45 Uhr Hochbetrieb. „Unsere Helfer haben die Aufgaben routiniert abgearbeitet“, freut sich Kienberger. Auch am Sonntag waren die Helfer gefordert, weil vor allem die Zahl der Kreislauferkrankungen mit jeder Stunde zunahm. Tagesgeschäft ist dagegen die Versorgung mit Pflastern, weil gerade junge Mädchen gern neue Schuhe zum Volksfest anziehen.

In der neuen Woche wird vor allem die Ostbayernschau Grund für einige Einsätze sein, glaubt Gesamteinsatzleiter Martin Schmauser. Er ist begeistert über das Engagement von Mitgliedern der Bereitschaft, Bergwacht und Wasserwacht, die gemeinsam Dienst im Volksfest machen.


0 Kommentare