26.12.2017, 11:05 Uhr

Im Januar wird es magisch Verspäteter Weihnachtszauber

Sebastian Nicolas zählt zu den besten Zauberkünstlern der Welt. (Foto: Sabine Schönberger)Sebastian Nicolas zählt zu den besten Zauberkünstlern der Welt. (Foto: Sabine Schönberger)

Sebastian Nicolas bringt Magie ins Paul-Theater

STRAUBING Aktuell steht Sebastian Nicolas bei „The Unbelievables Christmas Extravaganza“, einer der größten Bühnenshows der Weihnachtszeit in Reno, USA, auf der Bühne und verzaubert das Publikum. Deshalb kommt er, mit etwas Verspätung, am Freitag, 12. Januar, um 20 Uhr zurück ins Paul-Theater.

Der gebürtige Landshuter zählt derzeit zu den besten Zauberkünstlern der Welt und bereist mit seinen Shows den ganzen Kontinent. Das Unmögliche ist für Sebastian Nicolas die Möglichkeit, Menschen zum Staunen zu bringen. Seine große Leidenschaft gilt der Manipulation: Magie allein durch das Geschick der Hände. Er dreht am Rad der Zeit, lässt Uhren erscheinen und verschwinden oder zu Staub zerfallen. Mit viel Liebe zum Detail und Spaß an der Inszenierung manipuliert er nicht nur die Zeit, sondern auch unseren Verstand. 2009 wurde er auf dem Weltkongress der Magier in Peking Vizeweltmeister. Ebenfalls erhielt er 2010 den Preis „Mandrake d’Or“, der vor ihm an David Copperfield sowie Siegfried und Roy verliehen wurde, und den Jugendkulturpreis, der erstmals an einen Zauberkünstler ging.

Karten gibt es unter www.paul-theater.de oder an der Abendkasse.


0 Kommentare