15.10.2020, 09:32 Uhr

Neue Orte geplant Nach großem Erfolg – Ovigo-Theater weitet Zeitreise aus

Eindrücke der Zeitreise „Schrazeln, Hoymänner und der wilde Hans – ein sagenhafter Spaziergang zur Burg Murach“. Foto: Maria OberleitnerEindrücke der Zeitreise „Schrazeln, Hoymänner und der wilde Hans – ein sagenhafter Spaziergang zur Burg Murach“. Foto: Maria Oberleitner

48 Termine, 1.050 Zuschauer, 20 Schauspieler und Gästeführer. Das ist die Bilanz der Ovigo-Zeitreise „Schrazeln, Hoymänner und der wilde Hans – ein sagenhafter Spaziergang zur Burg Murach“. Trotz der Corona-Pandemie konnte die Erlebnisführung mit Schauspiel-Einlagen im vergangenen Juli starten und erfreut sich bis zum heutigen Tag großer Beliebtheit. Immer noch wird der Spaziergang zur Burg Murach bei Oberviechtach (Landkreis Schwandorf) von Gruppen gebucht.

Oberviechtach. Da das Konzept der Zeitreise dermaßen einschlug, plant das Ovigo-Theater nun eine Erweiterung auf weitere sagenhafte und historisch bedeutsame Orte. „Vieles über interessante Schauplätze mitten in unserer Oberpfalz ist uns gänzlich unbekannt“, so Ovigos künstlerischer Leiter Florian Wein. „Manches liegt direkt vor unserer Nasenspitze, doch wir wissen so wenig darüber. Das möchten wir mit der Zeitreise ändern“, so Wein.

Das Ovigo-Zeitreise-Team um Wein, Maria Oberleitner, Michael Zanner und die Bundesfreiwilligen Ingrid Schramm und Daniel Adler arbeitet derzeit daran, weitere Ortschaften auszukundschaften und neue Führungen zu schreiben. Für das Jahr 2021 werden zum Beispiel die Burgruine Schellenberg bei Georgenberg, die Burgruine Donaustauf oder die Burg Thanstein in Angriff genommen. Außerdem soll es für die Burg Murach ein Grusel- sowie ein Kinder-Spezial geben.

Der Ovigo-Theater e.V. verfügt derzeit über fast 200 Mitglieder, dennoch ist Nachschub – vor allem in den neuen Ortschaften – immer gefragt: „Wir sind immer auf der Suche nach theaterinteressierten Menschen, die mit uns diese spannenden Projekte zum Leben erwecken möchten, sei es als Schauspieler, Gästeführer oder hinter den Kulissen“, so Florian Wein. Vor allem aus den Regionen rund um Georgenberg, Thanstein und Donaustauf wären neue Mitspieler gefragt, die bei der jeweils neuen Ovigo-Zeitreise mitwirken möchten. „Die Ensembles bestehen aus mehreren Schauspielern, die immer wieder durchwechseln“, erklärt Wein. „Letztlich bauen wir einen Darsteller-Pool auf, auf den wir für jede Zeitreise individuell zurückgreifen können.“

Besonders weit gediehen sind die Planungen für die Burgruine Schellenberg bei Georgenberg. „Diese Führung wird eine echte Wanderung“, so Regisseurin Maria Oberleitner. „Interessierte Schauspieler und Gästeführer sollten also auch gut zu Fuß sein und gerne wandern.“ Wer Interesse hat, gemeinsam mit dem Ovigo-Theater in die Theaterwelt, die historisch bedeutsamen Orte und die wunderschönen Naturlandschaften der Oberpfalz einzutauchen, kann sich beim künstlerischen Leiter Florian Wein melden, per Mail an florian.wein@ovigo-theater.de oder unter der Telefonnummer 0160/ 96227148.


0 Kommentare