18.08.2020, 14:06 Uhr

100 Jahre Die Stadt Weiden erinnert mit einer Ausstellung an die Porzellanfabrik Bavaria AG Ullersricht

Vase, Aufglasurmalerei mit Darstellung eines Mannes mit Spitzhut, Papagei und Vogelkäfig (Papageno), Porzellan, Bavaria Ullersricht, um 1927-33. Foto: Karin Wilck/Stadtmuseum WeidenVase, Aufglasurmalerei mit Darstellung eines Mannes mit Spitzhut, Papagei und Vogelkäfig (Papageno), Porzellan, Bavaria Ullersricht, um 1927-33. Foto: Karin Wilck/Stadtmuseum Weiden

Am Donnerstag, 20. August um 15 Uhr, findet im Internationalen Keramik-Museum in Weiden eine Kuratorinnenführung mit der Leiterin des Amtes für Kultur, Stadtgeschichte und Tourismus, Petra Vorsatz, durch die Sonderausstellung „100 Jahre Porzellanmanufaktur Bavaria Ullersricht“ anlässlich des 30. Jubiläums des Internationalen Keramik-Museums statt.

Weiden. Petra Vorsatz hat gemeinsam mit Dr. Sebastian Schott, Stadtmuseum Weiden, die Ausstellung organisiert und ist ausgewiesene Kennerin sowie leidenschaftliche Sammlerin des Porzellans aus Ullersricht. In einer großen Sonderausstellung zum 30. Jubiläum des Internationalen Keramik-Museums erinnert das Stadtmuseum Weiden an einen wenig bekannten Aspekt der Weidener Industriegeschichte, die Porzellanfabrik Bavaria Ullersricht und ihre hochwertigen Produkte. Am 13. Februar 1920 wurde die Porzellanfabrik Bavaria AG Ullersricht ins Handelsregister eingetragen.

Trotz der nur wenigen Jahre ihres Bestehens, bis 1933, darf die Porzellanmanufaktur Bavaria Ullersricht in der Geschichte der Porzellanstadt Weiden nicht in Vergessenheit geraten.

Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln, begrenzte Teilnehmerzahl sowie Maskenpflicht. Vor der Führung werden die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfasst. Bitte lieber eine halbe Stunde vor Beginn kommen. Für gute Lüftung ist gesorgt!


0 Kommentare