06.08.2020, 10:53 Uhr

Kinderferienprogramm Kuhstall, Kartoffeldruck und Bulldogfahren – der Kindersommer im Freilandmuseum Oberpfalz!

 Foto: Elisabeth Wiesner Foto: Elisabeth Wiesner

Von Montag, 24. August, bis Freitag, 28. August, von 8 bis 16 Uhr, lernen die Kinder vormittags Höfe und Tiere im Freilandmuseum Oberpfalz kennen. Hier sind die Kühe Alma, Betti, Kathi und Zenzi mit den Kälbchen zu Hause. Auch Schweine, Gänse und Hühner, Ziegen und Schafe leben im Freilandmuseum.

Nabburg. Auf dem Tummelplatz können sich die Kinder richtig austoben. Museumspädagogen bieten ein der Altersstufe angepasstes vielfältiges Programm an: Jeden Tag stehen andere Kennenlern-, Fühl- oder Tastspiele in der Natur und Kreativarbeiten in der Remise auf dem Programm. Natürliche Materialien laden dazu ein, kreative Bastelarbeiten zu gestalten. „Wir sind sehr glücklich darüber, ein Ferienprogramm für Kinder anbieten zu können. Alle Aktionen finden im Freien statt, das macht es uns möglich, alle aktuellen Hygieneverordnungen einzuhalten. Es ist eine tolle Aktion vom Freistaat Bayern und vom Bayerischen Jugendring, solche Programme zu fördern, deshalb waren wir sofort an Bord und freuen uns auf diese Woche!“, so Bettina Kraus, Museums- und Umweltpädagogin im Freilandmuseum Oberpfalz.

Nach einer stärkenden und leckeren Mahlzeit im Museumswirtshaus startet dann das Nachmittagsprogramm. Das Team der Museumslandwirtschaft gewährt Einblick in ihre Arbeit und lädt zum Mitmachen ein: Kulturarbeiten auf den Äckern und Wiesen, Verarbeiten der Faserpflanze Flachs oder Stricke drehen stehen auf dem Programm. Ende August sind die ersten Kartoffeln reif. Die Kinder können sie unter fachkundiger Anleitung ausgraben und einsammeln. Nach getaner Arbeit schmeckt die frisch gekochte Kartoffel aus dem Erdäpfeldämpfer gleich doppelt lecker! Wie Landwirtschaft mit Handarbeit und Pferdekraft oder dem alten Bulldog funktioniert hat, das erleben die Teilnehmenden während einer ereignisreichen Woche im Freilandmuseum. Die beiden Kaltblüter Leo und Fonse dürfen dabei freilich nicht fehlen!

Das Programm findet zum Großteil im Freien statt. Die Kinder benötigen festes Schuhwerk, witterungsbeständige Kleidung und sollten ein Getränk mitbringen. Der Teilnehmerpreis: beträgt 50 Euro pro Woche, der Teilnehmerpreis pro Tag beträgt 10 Euro für Eltern, die nach den Förderrichtlinien des Freistaats Bayern berechtigt sind. Auf der Website des Freilandmuseums im Internet unter www.freilandmuseum-oberpfalz.de findet man alle Informationen zur Berechtigung und zur Anmeldung. Falls Eltern nicht förderberechtigt sind, betragen die Preise 90 pro Woche und 18 Euro pro Tag. Eine Teilnahme ist nur ganztägig möglich.


0 Kommentare