30.07.2020, 10:28 Uhr

Kultur Open-Air-Kino – Freilandmuseum zeigt den Film Film „Drudenherz“

 Foto: Hubertus Hinse Foto: Hubertus Hinse

Am 14. August um 20.30 Uhr zeigt das Freilandmuseum Oberpfalz im Naabtaldorf den Bayern-Fantasy-Film „Drudenherz“ von Hubertus Hinse unter freiem Himmel.

Neusath-Perschen. Die alten Sagen und Legenden sind alle wahr. Hias vom Ordnungsamt ermittelt: Zerfetzte Hühner, Vandalismus, lautes Heulen in der Nacht ... doch hinter all dem Treiben stecken weder Fuchs noch Marder. Ein Dämon geht um im Labertal. Unversehens stolpert der gutherzige Junggeselle in eine Welt voller Überraschungen: Die alten Sagen und Legenden sind alle wahr. Druden, Moosleute und Wasserfräuleins leben heimlich mitten unter uns. Nur sind manche von ihnen weit mörderischer, als ihre Märchen glauben machen. Gemeinsam mit seinen streitbaren Tanten begibt sich Hias auf eine Jagd quer durch die Oberpfalz, um die verlorenen Seelen zu retten, denn eine hat es ihm still und heimlich angetan ... doch schnell hat er eine leibhaftige Drud, den Teufel selbst und ein wütendes Geisterheer an den Fersen.

Gedreht an original Schauplätzen wie der Geisterburg Stockenfels, dem Chamer Marktplatz, oder dem Freilandmuseum Oberpfalz wagt „Drudenherz“ den spannenden Schritt, traditionelle Sagenstoffe in ein modernes Fantasygewand zu hüllen. So entstand unter der Regie von Hubertus Hinse, dem langjährigen Schauspielleiter der Stadtmaus, ein Oberpfälzer Mythen-Thriller. Fantasy aus Bayern. „,Drudenherz‘ hier im Freilandmuseum Oberpfalz zu zeigen, wo viele Szenen gedreht wurden, macht es zu einem besonderen Abend“, freut sich der Drehbuchautor und Regisseur Hubertus Hinse.

Das Freilandmuseum Oberpfalz bittet um Anmeldung zum Freiluftkino unter der Telefonnummer 09433/ 2442 0 oder per Mail an freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de. Der Eintritt kostet acht Euro und beinhaltet den Museumseintritt. Besucher haben die Möglichkeit vor der Aufführung eine Runde durchs Museum zu gehen und vielleicht trifft an den originalen Drehorten ja auf den Regisseur Hubertus Hinse, der sich auf anregende Gespräche freut! Der Film ist freigegeben ab zwölf Jahren. Besucher können sich gerne ihre eigene Picknickdecke, einen Campingstuhl oder ähnliches mitnehmen. Das Museum stellt zusätzlich Bierbänke zur Verfügung. Die aktuell gültigen Abstandsverordnungen und Maßnahmen zum Infektionsschutz sind zu beachten.


0 Kommentare