24.07.2020, 11:02 Uhr

LTO-Sommertheater Familienstück „Die Kuh Rosmarie“ kurz vor der Premiere

 Foto: LTO Foto: LTO

Nach vier anstrengenden und konzentrierten Probenwochen nähert sich das Ensemble des Familienstücks „Die Kuh Rosmarie“ der Premiere. Am Donnerstag, 30. Juli, um 17 Uhr, ist es dann soweit: Die ständig nörgelnde Rosmarie lernt im Schlossgarten der Friedrichsburg in Vohenstrauß, was Toleranz und Zusammenleben bedeutet. Und das in einer bunten, rasanten Inszenierung mit stimmungsvoller Musikuntermalung durch Multi-Instrumentalisten Martin Kubetz.

Vohenstrauß. „Wir befinden uns inzwischen kurz vor den Endproben“, erläutert Regisseur und künstlerischer Leiter des Landestheaters Oberpfalz, Till Rickelt. „Die Probenwochen waren sehr schnell vorbei, was sicherlich auch dem genialen Textbuch geschuldet ist. Es bleibt kaum Luft zum Durchatmen.“ Das Sommertheater des LTO, „Die Kuh Rosmarie“, ist ein rasantes Stück für die ganze Familie, das von einer recht nörgeligen und besserwisserischen Kuh erzählt. Obwohl sie die anderen Tiere auf dem Bauernhof (und den Bauern!) andauernd zurechtweist, darf sie zunächst auf dem Hof bleiben, denn sie hat das schönste Fell weit und breit – und sie gibt jeden Tag einen ganzen Eimer Milch! Aber schließlich treibt sie es doch zu weit, und der Bauer verschickt Rosmarie als Sperrgepäck nach Afrika – und auf einmal herrscht himmlische Ruhe. Doch die währt nicht lang, denn nach ein paar Tagen erscheinen mehrere exotische Tiere auf dem Hof und bitten um Aufnahme: eine Kuh treibe in der Savanne ihr Unwesen …

„Unser Ensemble schlüpft während der Vorstellung in diverse Rollen, was die Dynamik im Stück noch zusätzlich erhöht“, grinst Rickelt, der sichtlich Freude an der Inszenierung hat. „Mona Fischer und Johannes Aichinger sind die ideale Besetzung, sie wechseln die Figuren wie im Flug! Und trotzdem sind die Tiere immer sofort erkennbar.“ Das Ensemble wird durch Martin Kubetz sowohl an diversen Instrumenten (Gitarre, E-Bass, Akkordeon und vielen mehr), als auch szenisch unterstützt. So entsteht eine rasante und bunte Mischung aus szenischen und musikalischen Momenten, die die ganze Familie begeistern werden. Das LTO ist sich sicher: Das wird perfektes Sommertheater in lauschiger Atmosphäre! Und das Beste: für die Premiere und die zweite Vorstellung sind ideale 24 Grad Celsius vorhergesagt!

Das Stück ist geeignet für Kinder ab fünf Jahren. „Die Kuh Rosmarie“ von Andri Beyeler feiert im Schlossgarten der Friedrichsburg Premiere am Donenrstag, 30. Juli, um 17 Uhr. Das Stück dauert 60 Minuten. Weitere Spieltermine: Sonntag, 2. August, Donnerstag, 6. August, Sonntag, 9. August, Donnerstag, 13. August, Freitag, 14. August, und Samstag, 15. August, jeweils um 17 Uhr. Die Kartenpreise betragen für Erwachsene 11,50 Euro, für Kinder 8 Euro und ein Familienticket kostet 35 Euro. Tickets sind wegen der notwendigen Aufnahme von Kontaktdaten ausschließlich im Internet unter www.NT-Ticket.de, in den Oberpfalz-Medien-Verlagshäusern Amberg und Weiden sowie über das Kartentelefon des LTO unter der Telefonnummer 09659/ 93100, von Montag bis Freitag, von 8 bis 12 Uhr, erhältlich. Besucher werden gebeten, sich kurz vor Vorstellungsbesuch über die aktuellen Schutzmaßnahmen zu informieren im Internet unter www.landestheater-oberpfalz.de.


0 Kommentare