23.07.2020, 14:17 Uhr

Premiere Beim Escape Room in Sulzbach-Rosenberg sind Köpfchen und Teamgeist gefragt

Im Escape Room sollte man auf keinen Fall den Kopf verlieren. Vielmehr sind ein kühler Kopf und Teamgeist gefragt. Niklas Kuhn, Paula Haberberger, Ilona Sommer, Moritz Trautmann (v.li.) haben sich spannende Rätsel für den Escape Room in Rosenberg einfallen lassen. Foto: Moritz TrautmannIm Escape Room sollte man auf keinen Fall den Kopf verlieren. Vielmehr sind ein kühler Kopf und Teamgeist gefragt. Niklas Kuhn, Paula Haberberger, Ilona Sommer, Moritz Trautmann (v.li.) haben sich spannende Rätsel für den Escape Room in Rosenberg einfallen lassen. Foto: Moritz Trautmann

Spannung und Abenteuer gibt es ab Montag, 27. Juli, im ehemaligen „s‘Ladl“ in der Hauptstraße 30 in Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen des Ferienprogrammes der Kommunalen Jugendarbeit (KoJa) Amberg Sulzbach entsteht dort aktuell der erste Escape Room des Landkreises. Bis 23. August können dann mutige Rätselfreunde die vielfältigen Rätsel bestreiten.

Landkreis Amberg-Sulzbach. Organisiert, geplant und durchgeführt wird das Rätselabenteuer von einem engagierten Team des Gregor-Mendel-Gymnasiums, das ein ähnliches Projekt bereits im vergangenen Jahr in Amberg erfolgreich durchführte. Unterstützt werden sie dabei von Ehrenamtlichen aus der Kommunalen Jugendarbeit und dem Werkhof Amberg-Sulzbach, der kostenlos Möbel für den Escape Room bereitgestellt hat.

Im Rosenberger Escape Room müssen die Gruppen ein Wildwest-Banditenversteck erkunden, die Beute finden und aus dem Raum entkommen, bevor die Diebesbande zurückkehrt. Selbstverständlich steht dabei so manch knifflige Denksport- oder Geschicklichkeitsaufgabe im Weg. Wer einen kühlen Kopf bewahrt und gut im Team arbeitet, schafft es innerhalb der vorgegebenen 60 Minuten mit der Beute zu fliehen.

Die Rätsel können jeweils von vier bis acht Teilnehmern ab zwölf Jahren gelöst werden. Buchungen sind ab sofort im Internet unter www.koja-as.de möglich. Für Schülerinnen und Schüler kostet das Abenteuer fünf Euro, Erwachsene zahlen acht Euro.


0 Kommentare