18.05.2020, 16:15 Uhr

Jugendfotopreis Oberpfalz 2020 Junge Fotografin aus dem Landkreis Schwandorf gewinnt zweiten Platz

„Schluss mit dem Maskenball“. Foto: Marie-Kristin Meier„Schluss mit dem Maskenball“. Foto: Marie-Kristin Meier

Am Samstag, 16. Mai, wurden die Jugendfotopreise Oberpfalz verliehen. Im „Bayernlab“ Nabburg wurde die Verleihung online gestramt. Die besten Bilder von jungen Oberpfälzer Fotografinnen und Fotografen zwischen 14 und 26 Jahren zum Thema „Veränderung“ wurden in einer Online-Preisverleihung ausgezeichnet.

Landkreis Schwandorf. Marie-Kristin Meier aus Winklarn im Landkreis Schwandorf gewann mit ihrem Bild „Schluss mit dem Maskenball“ den zweiten Platz in der Alterskategorie 18 bis 21 Jahre. Den Preis überreichte Mitveranstalter Dominik Huber vom „W1 – Zentrum für junge Kultur“. Wolfram Schmidt, Jurymitglied, Fotografenmeister und Künstler aus Regensburg zeigt sich in seiner Laudatio „beindruckt von so viel Gesellschaftskritik, Mut und Zuversicht.“ Marie-Kristin Meier nehme sich die Maske zum Motiv für ihren Wunsch nach Veränderung. Ihr Schwarz-Weiß-Portrait wirke sehr persönlich und stelle Nähe her. Auch fotografisch sei das Bild sehr gut umgesetzt, das Licht setze die Schwarz-Weiß-Töne gut in Szene. Im Text appelliere sie an mehr Natürlichkeit und Akzeptanz des eigenen Ichs.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Verleihung online statt. Die Veranstalter des Jugendfotopreises durften hierzu die Räumlichkeiten des „Bayernlab“ Nabburg benutzen. Der Wettbewerb startete im Januar dieses Jahres und suchte Fotografien von Jugendlichen, die sich mit dem Thema „Veränderung“ befassen. „Das Thema Veränderung ist aktueller denn je, da gerade wegen der Corona-Pandemie sehr große, umwälzende Veränderungen in unserem Leben stattfinden.“ stellte Philipp Seitz, Vorsitzender des Bezirksjugendrings Oberpfalz und Veranstalter fest. Insgesamt wurden über 80 Fotografien eingereicht. Teilnehmen konnten alle Jugendlichen zwischen 14 und 26 Jahren, die in der Oberpfalz wohnen. Professionell oder kommerziell arbeitende Fotografen waren ausgeschlossen. Alle Preisträgerinnen und Preisträger sind zu sehen im Internet unter www.jugendfotopreis-oberpfalz.de.

Ziel des Jugendfotopreises ist es, jugendlichen Medienmacherinnen und -machern ein Forum zu bieten, sich auszutauschen und sich weiter zu qualifizieren. Langjähriger Unterstützer des Jugendfotopreises ist der Bezirk Oberpfalz. Richard Gaßner, Kulturreferent des Bezirks Oberpfalz, freut sich über die „geballte Experimentierfreude und Kreativität der jungen Fotoszene aus der Oberpfalz“. Die Jugendlichen konnten vor der Preisverleihung in Webinaren ihr Know-How verbessern. Die Webinare wurden von ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Jugendfotopreises sowie professionellen Fotografinnen und Fotografen angeboten. Veranstalter des Jugendfotopreises Oberpfalz sind der Bezirksjugendring Oberpfalz, die Medienfachberatung für den Bezirk Oberpfalz, das „JFF – Institut für Medienpädagogik“ und das „W1 – Zentrum für junge Kultur“ in Regensburg. Unterstützt wird der Wettbewerb durch den Bezirk Oberpfalz, das „BayernLab“ Nabburg und der C3 Marketing Agentur GmbH.


0 Kommentare