14.05.2020, 15:11 Uhr

Digital Internationaler Museumstag 2020 – Live-Stream aus dem Porzellanikon

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Sonntag, 17. Mai, ist es wieder soweit: Der Internationale Museumstag steht an und wird dieses Jahr zum ersten Mal digital stattfinden. Dazu wagen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des „Porzellanikon – Staatliches Museum für Porzellan“ ein aufwendiges Experiment und übertragen ab 14 Uhr live aus dem Museum per Youtube.

Selb. Wer sich schon immer einmal gefragt hat, wie es in einem Museum hinter den Kulissen zugeht, dem bietet sich die Chance, virtuell und auch live einen abwechslungsreichen Museumsnachmittag zu erleben. Wie gestaltet ein Kurator eine Sonderausstellung? Wie baut die Werkstatt spannende Mitmach-Stationen und Experimente? Wie flickt eine Restauratorin kaputtes Porzellan? Und welche Schätze und Kuriositäten verbergen sich in den Depots?

„Mit Kameras ausgestattet, gewähren wir erstmalig Einblicke in sonst verborgene Welten“, verrät Museumsdirektorin Anna Dziwetzki. Museumspädagogin Regine Leineweber und Technikvermittler Christoph Uhlig haben in den letzten Tagen den Kolleginnen und Kollegen mit der Kamera bei der Arbeit über die Schulter geschaut und sie zu ihrer Arbeit befragt. Absolut einmalig ist die Gelegenheit, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Museums über den Live-Stream zu kommunizieren. Denn zwischen diesen kurzweiligen Videos stehen sie für Fragen aus dem Chat zur Verfügung und zeigen live verschiedene Vorführungen, zum Beispiel zum neuen Porzellan-3D-Drucker.

Der Live-Stream startet am Sonntag, 17. Mai, um 14 Uhr, und ist im Internet unter youtu.be zu erreichen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.porzellanikon.org.


0 Kommentare