05.02.2020, 12:22 Uhr

Lohn für fleißiges Üben Magdalena Liebl aus Burglengenfeld holt bei „Jugend musiziert“ den ersten Platz

Magdalena Liebl hat beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ den ersten Preis für solo Klavier gewonnen. Bürgermeister Thomas Gesche und Rita Rauscher vom kommunalen Musikunterricht gratulierten.  Foto: Pelikan-RoßmannMagdalena Liebl hat beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ den ersten Preis für solo Klavier gewonnen. Bürgermeister Thomas Gesche und Rita Rauscher vom kommunalen Musikunterricht gratulierten. Foto: Pelikan-Roßmann

Der Lohn für fleißiges Üben: Magdalena Liebl aus Burglengenfeld hat beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Sulzbach-Rosenberg den ersten Preis bekommen.

BURGLENEGNFELD. Sie war in der Konkurrenz Solowertung der Altersgruppe II B für Klavier angetreten. Die Fünftklässlerin Liebl ist seit fünf Jahren Klavierschülerin beim Kommunalen Musikunterricht Burglengenfeld/Teublitz und wird von der Fachlehrerin Irene Fuß unterrichtet.



Zu ihrer großartigen Leistung gratulierten Rita Rauscher, Leiterin des Kommunalen Musikunterrichts, und Bürgermeister Thomas Gesche mit einer kleinen Aufmerksamkeit. „Ich kenne Magdalena noch als kleines Kind aus der Gruppe musikalische Früherziehung“, erklärte Rauscher begeistert, „umso großartiger ist es, dass aus ihr so großes Talent hervorgegangen ist“. Liebl hatte mit Stücken wie „Präludium“ oder „Fuge“ von Johann Sebastian Bach überzeugt.

0 Kommentare