20.11.2019, 14:30 Uhr

2019 immer ausverkauft „Dinner mit Killer“ des Ovigo-Theaters bekommt Fortsetzung im neuen Jahr

(Foto: Ovigo-Theater)(Foto: Ovigo-Theater)

Erst sollte es eine Art Versuch werden. Nun ist es ein Erfolgsrezept. „Dinner mit Killer“ heißt das Krimi-Dinner-Format des Ovigo-Theaters. Sieben erste Termine gingen im Herbst 2019 über die Bühne und die Theatermacher sind vollauf zufrieden. „Wir hatten 730 Zuschauer“, berichtet Ovigos künstlerischer Leiter und Regisseur Florian Wein.

OBERPFALZ „Wir waren immer ausverkauft. Die Leute haben sich um Karten gerissen. Es war einfach phänomenal“, schwärmt Wein. Die Aufführungen fanden im Pfarrheim St. Jakob Schwandorf, im „kubus Ursensollen“, im Landhotel Neunburg vorm Wald, im Restaurant Binnerschreiner Tännesberg, im Restaurant Miesberg Schwarzenfeld und im Landhotel Goldenes Kreuz Moosbach statt.

Aufgrund des großen Erfolgs wird das „Dinner mit Killer“ 2020 fortgesetzt. Die Geschichte „Mord im Hause Doubleface“ wird am 25. Januar und 15. Februar im Schlosshotel Ernestgrün Neualbenreuth aufgeführt. Am 22. Februar folgt ein Termin im Gewölbekeller der Brauerei Jacob Bodenwöhr. Am 29. Februar gibt es eine Zusatzvorstellung im „kubus Ursensollen“. Weiter geht es am 7. März im Landhaus Trausnitz. Auch als Open Air wird das „Dinner mit Killer“ zu erleben sein. Am 24. Juli, 31. Juli und 1. August gastiert Ovigo im Restaurant Guggenmoos Schönsee, wo der romantische Biergarten als Kulisse dient. Am 20. und 21. November folgen erneute Vorstellungen im Landhotel Goldenes Kreuz Moosbach.

Beim „Dinner mit Killer“ gibt es ein Vier-Gänge-Menü, das zwischen den Schauspielszenen serviert wird. Das Ovigo-Theater präsentiert die Geschichte „Mord im Hause Doubleface“. Die Zuschauer tauchen in das England der 50er-Jahre ein. Die Zuschauer sind als Gäste zur Testamentseröffnung von Henry, dem 13. Lord von Doubleface geladen, der eine Woche zuvor auf mysteriöse Weise verstarb. Seine Lordschaft stammte aus einer verarmten Adelsfamilie, hatte aber als Schönheitschirurg ein Vermögen verdient. Dank vieler reicher Kunden aus der Upper Class. Doch der Lord hatte einige Geheimnisse. Genau wie seine vermeintlichen Erben.

„Mord im Hause Doubleface“ ist ein spannendes Krimi-Dinner mit einigen überraschenden Wendungen, skurrilen Gestalten, wallenden Gewändern, viel Witz und Humor. Der Vorverkauf für sämtliche neuen Termine ist im Internet unter www.ovigo-theater.de bereits losgegangen.


0 Kommentare