18.10.2019, 11:05 Uhr

Backen mit dem Museumsbäcker Aktionstag im Oberpfälzer Freilandmuseum

(Foto: Oberpfälzer Freilandmuseum)(Foto: Oberpfälzer Freilandmuseum)

Das Oberpfälzer Freilandmuseum in Nabburg veranstaltet am Sonntag, 27. Oktober, einen Aktionstag mit einer Backaktion und zwei Führungen.

NABBURG Am Sonntag, 27. Oktober, ab 13 Uhr, werden im Freilandmuseum Neusath-Perschen Brot und Allerheiligenspitzel gebacken. Beim Schallerhof wird der Museumsbäcker Roland Paulus das beliebte Museumsbrot frisch aus dem Steinbackofen anbieten und da es kurz vor Allerheiligen ist, werden beim Kolbeckhof Allerheiligenzöpfe, auch als Allerheiligenspitzel bekannt, gebacken. Es ist ein alter Brauch, dass an Allerheiligen die Firmpaten ihren Patenkindern ab der Firmung drei Jahre lang solche Spitzel schenken. Früher, als es sonst sehr wenig Süßes zum Naschen gab, war diese süße Gabe ein willkommenes Geschenk.

Um 14 Uhr wird die Sammlungs- und Ausstellungsleiterin, Johanna Ullmann-Süß, die Besucher durch das Schaudepot führen. Seit der Eröffnung des Zentraldepots können sich die Besucher während der Museumsöffnungszeiten im Informationsbereich über das Depot und an den Computer-Terminals über bereits 3500 eingestellte Objekte informieren. Auf einer Fläche von 183 Quadratmetern ist eine Auswahl an kulturgeschichtlichen Objekten der Zeitstellung von circa 1850 bis 1950 zu sehen. Von Schränken über Musikinstrumente bis hin zu Kinderspielsachen sind Objekte aus der Sammlung ausgestellt. Die Kosten für die Führung sind im Eintrittspreis enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Außerdem können sich Besucher auf eine Zeitreise mit Franz Xaver Schönwerth in die Oberpfalz des 19. Jahrhunderts begeben. Gerald Igl aus Nabburg hat diese unheimlichen Gestalten, die in Schönwerths Erzählungen vorkommen, in Szene gesetzt. Während der Schauspielführung um 14 Uhr (mit Anmeldung) mit vielen engagierten Laienschauspielern, wird Schönwerth selbst in die Geschichten einführen. Wo passen die Erzählungen Schönwerths auch besser hin als in das Freilandmuseum, das verwunschene Wälder, unheimliche Scheunen und andere sagenhafte Orte zu bieten hat. Die Führung kostet für Erwachsene zehn Euro, ermäßigt acht Euro und dauert 1,5 Stunden. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 09433/ 2442-0 erforderlich.


0 Kommentare