04.09.2019, 17:52 Uhr

Der Eintritt ist frei Ausstellung „Sammlung Bezirk Oberpfalz“ ist im Oberpfälzer Künstlerhaus zu sehen

Renate Christin, „Das kleine da oben ist meins“, Mischtechnik auf Leinwand, 120 x 120 cm. (Foto: Peter Ferstl)Renate Christin, „Das kleine da oben ist meins“, Mischtechnik auf Leinwand, 120 x 120 cm. (Foto: Peter Ferstl)

Am Sonntag, 8.September, um 11 Uhr, eröffnen wir die Ausstellung „Sammlung Bezirk Oberpfalz“. Zu sehen ist eine Auswahl der rund 150 Werke der Sammlung des Bezirkes, zusammen mit den Neuerwerbungen 2018/19 sechs unterschiedlicher Künstlerinnen und Künstlern aus der Oberpfalz.

SCHWANDORF Werke von über 80 Künstlerinnen und Künstler sind mittlerweile im Besitz des Bezirks Oberpfalz, der mit gezielten Ankäufen hochkarätige Kunst aus der Region zusammenstellt und somit einen wertvollen Beitrag zur Künstlerförderung leistet. Die Sammlung Bezirk Oberpfalz fungiert ebenso als Archiv und „Gedächtnis“ des künstlerischen Potenzials in der Region. Im Oberpfälzer Künstlerhaus wird die Sammlung jedes Jahr mit den Neuankäufen präsentiert – stets in unterschiedlicher Konstellation.

Die Neuerwerbungen stammen von Rayk Amelang, Renate Christin, Christina Kirchinger, Franz Pröbster Kunzel, Clemens Söllner umd Thilo Westermann. In der Ausstellung sind ebenso Arbeiten von Otto Baumann, Günter Dollhopf, Rudolf Koller, Tone Schmid, Christine Sabel, Maria Maier, Susanne Neumann, Georg Tassev, und anderen Künsterinnen und Künstlern der Oberpfalz zusehen.

Der Eintritt ist frei. Die Einführungsrede hält Andrea Lamest.


0 Kommentare