04.07.2019, 12:52 Uhr

So war‘s früher Wäschewachen ohne Waschpulver, Waschmaschine und Wäschetrockner

Wäschewaschen an den Hofer Fleihbrücken. Entwurfszeichnung von H. Brockmann, 1950 (Ausschnitt). (Foto: Städtische Kunstsammlung)Wäschewaschen an den Hofer Fleihbrücken. Entwurfszeichnung von H. Brockmann, 1950 (Ausschnitt). (Foto: Städtische Kunstsammlung)

Wäsche waschen, ist heute kinderleicht. Doch wie war es früher, ohne Waschpulver, Waschmaschine und Wäschetrockner?

HOF Die Entdeckerfreunde erkunden im Museum, wie und wo damals gewaschen wurde. Sie lernen die „Unaussprechlichen“ kennen und was es mit den „Fleihbrücken“ am Saaleufer auf sich hatte. Und natürlich gibt es auch wieder eine tolle Mitmachaktion! Die Aktion ist geeignet für Kinder ab fünf Jahren, dauert etwa zwei Stunden und kostet fünf Euro inklusive Materialkosten. Um vorherige Anmeldung im Museum unter der Telefonnummer 09281 /815-2700 oder per Mail an museum@stadt-hof.de wird gebeten.


0 Kommentare