25.06.2019, 15:23 Uhr

Fast 40 Teilnehmer Viel „Puste“ beim Blasrohrschießen gefragt – spaßiger Nachmittag der Gruppe „Miteinander“

Brigitte Brunner (2.v.l.) erklärte den Teilnehmer den richtigen Umgang mit dem Blasrohr. (Foto: Uli Mutzbauer)Brigitte Brunner (2.v.l.) erklärte den Teilnehmer den richtigen Umgang mit dem Blasrohr. (Foto: Uli Mutzbauer)

Viel „Puste“ benötigten die Mitglieder der Gruppe Miteinander, als sie sich kürzlich zum Blasrohrschießen trafen. Zweiter Bürgermeister der Stadt Franz Brunner und Ulrike Mutzbauer organisierten für die Gruppe, die aus Menschen gemischten Alters mit und ohne Behinderung besteht, einen unterhaltsamen Nachmittag.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Nach einer Aufwärmrunde wurde es ernst: Jeder Teilnehmer durfte zehnmal mit dem Blasrohr schießen und sollte dabei auf eine mehrere Meter weit entfernte Zielscheibe treffen. Franz Brunner, der Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes ist, und seine Frau Brigitte leisteten dabei Hilfestellung. Die Punkte wurden addiert und zum Schluss die Sieger gekürt. Belohnt wurden aber nicht nur die Besten der Gruppe: Nach dem Blasrohrschießen wurde für die fast 40 Teilnehmer noch gegrillt, sodass die Veranstaltung bei gemütlichem Beisammensein ausklingen konnte.


0 Kommentare