25.06.2019, 15:22 Uhr

Gänsehautschöne Filmmusiken „Ganz großes Kino für Auge und Ohr!“ – Martina Eisenreich und Andreas Hinterseher gastieren im Schmidt-Haus

(Foto: Yakup Zeyrek)(Foto: Yakup Zeyrek)

Sie ist eine Virtuosin auf der Geige, komponiert für Leinwand- und Fernsehproduktionen, ist Trägerin des Deutschen Filmmusikpreises 2018. Er ist die meiste Zeit des Jahres mit „Quadro Nuevo“ unterwegs, aus seinem Akkordeon kann man italienische Straßenmusikszenen, nordischen Schwermut, französische Leichtigkeit heraushören.

NABBURG Martina Eisenreich und Andreas Hinterseher gastieren mit ihrem Programm „Into The Deep“ am Freitag, 5. Juli, um 20.30 Uhr im Schmidt-Haus. Als Gast bringen sie den Percussionisten Wolfgang Lohmeier mit. In „Into The Deep“ präsentieren zwei virtuose Ausnahmemusiker eine intensive musikalische Begegnung, wie sie nur in diesem Duo entstehen kann. Gänsehautschöne Filmmusiken und wundersame Klanglandschaften der international erfolgreichen Kino-Komponistin treffen auf fantastisch feurige Reise-Erzählungen des weitgereisten Akkordeonisten. Dazu zaubert Soundkünstler Wolfgang Lohmeier bühnenfüllende Klangmalereien. Das ist ganz großes Kino für Auge und Ohr!

Neben vielen eigenen Werken Eisenreichs für die Leinwand entstehen ganz neue, ergreifende Interpretationen alter Filmmelodien wie Il Postino, Papa can you hear me aus „Yentl“ oder „Du gehst durch all meine Träume“ aus dem alten deutschen Kinofilm „Traummusik“. Auch Astor Piazzollas Klassiker „Oblivion“ wurde einst im Film „Henry IV. The Mad King“ eingesetzt. Der Besucher taucht ein in das intuitive musikalische Verständnis zwischen den Künstlern, das in einer puren Unmittelbarkeit des Gefühls direkt zu eindringlichen Bildern wird. Das Konzert ist im malerischen Innenhof geplant, bei schlechter Witterung wird ins Gewölbe ausgewichen.


0 Kommentare