29.05.2019, 12:18 Uhr

Ringen um das menschliche Wohl Heil oder Unheil? – Q11 des JAS-Gymnasiums Nabburg führt „Die Formel“ auf

(Foto: fergregory/123RF)(Foto: fergregory/123RF)

In einer Irrenanstalt stellen sich elementare Fragen: Was und wer ist eigentlich normal? Ist man wahnsinnig, wenn man nicht normal ist? Ab wann spricht man überhaupt von Wahnsinn und schließen sich Wahnsinn und Normalität aus?

NABBURG Dass die Grenzen manchmal fließend sind, zeigt die Theatergruppe der Q11 des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums Nabburg in ihrem selbst konzipierten und verfassten Stück „Die Formel“ unter der Leitung von Studienrätin Julia Sontheim. Vier scheinbar verrückte Wissenschaftler, eine verträumte Künstlerin, die Presse und diverse höhere Mächte ringen um die „Superformel“. Das Problem ist nur: Es ist nicht klar, ob die „Formel“ Sinn oder Unsinn, Heil oder Unheil stiftet. Es beginnt ein verwirrender Reigen um das Wohl der Menschheit und der Welt. Dieser kommt am Mittwoch, 5. Juni, und Donnerstag, 6. Juni, jeweils um 20 Uhr in der kleinen Turnhalle des Gymnasiums zur Aufführung. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare