23.05.2019, 13:55 Uhr

Im 13. Jahr Hofer Konzerte starten 2019 unter dem Motto „Flautissime“

„Il Cardellino“. (Foto: Florian Heigenhauser)„Il Cardellino“. (Foto: Florian Heigenhauser)

In wenigen Wochen beginnen wieder die Hofer Konzerte, die nun schon im 13. Jahr ihr zufriedenes Publikum finden. Heuer probiert man eine kleine thematische Einschränkung: „Flautissime“ heißt das Kunstwort, das besagen will, dass durchweg die Flöten zum Einsatz kommen.

NITTENAU Am Samstag, 15. Juni, um 20 Uhr beginnen die Straubinger Künstler Stefan Mutz, Querflöte und die Harfenistin Veronika Ponzer mit einem recht farbigen Programm zwischen dem 18. und dem 20. Jahrhundert, die meisten davon nicht unbedingt bekannt – abgesehen von einem gewissen Wolfgang Amadeus sind zum Beispiel Leonardo Vinci und Witold Lutoslawsky vertreten. Wer sich gerne überraschen und überwältigen lassen mag von Musik, der dürfte hier auf seine Kosten kommen.

Am Samstag, 22. Juni, 20 Uhr, kommt eine Formation, die das Tirilieren schon im Namen trägt: Les Rossignols, das sind die Nachtigallen Bettina Baumgartner-Geltl, Sopran, Maria Dorner-Hofmann, Blockflöten, und Caroline Schmidt-Polex, Harfe. Ihr Programm „New Sweet Bird“ besteht fast nur aus Literatur zum Vogelgesang. Maria Dorner-Hofmann ist in Hof keine Unbekannte mehr, hat sie hier auch schon zweimal konzertiert; nun bringt sie ihre musikalische Familie mit.

Und schließlich sind am Samstag, 29. Juni, 20 Uhr, die lieben Freunde von „Il cardellino“ (der Stieglitz) zu Gast, die die Konzerte fast seit Anbeginn begleiten und erfolgreich gemacht haben: Steve Golubovic, Flöten, Margarete Spiecker, Violoncello, und Lutz Landwehr von Pragenau, Cembalo, wie schon öfter verstärkt durch den Solo-Flötisten Daniel Rothert, Block- und Traversflöte, begleiten „Händel auf Reisen“ und zeigen, wie vernetzt die Musikwelt vor 300 Jahren schon war.

Die Konzerte werden gefördert durch die Volksbank Regensburg-Schwandorf eG, was die moderaten Preise erlaubt. Die Konzertkarten (zwölf und zehn Euro) sind erhältlich im Touristikbüro der Stadt Nittenau unter der Telefonnummer 09436/ 902733) oder per Mail touristik@nittenau.de.


0 Kommentare