26.04.2019, 17:07 Uhr

Der Eintritt ist frei Auf zum Frühjahrsmarkt im Bauernmuseum in Perschen

(Foto: P. Bäumler)(Foto: P. Bäumler)

Beim Gartenmarkt im Bauernmuseum in Perschen, der dieses Jahr am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Mai, jeweils um 11 Uhr beginnt, stehen alte, regionale und besondere Gemüsesorten, Zierpflanzen und allerlei Handgearbeitetes im Zentrum des Geschehens.

PERSCHEN Wer den wöchentlich stattfindenden Perschener Bauernmarkt (mittwochs von 14 bis 17 Uhr) schon einmal besucht hat, wird an diesem Wochenende auf bekannte Gesichter treffen. So sind der Museumsbäcker Paulus aus Pfreimd und der Wirt des Brotzeitstüberls in Perschen, Herr Kummert, vor Ort und kümmern sich um das leibliche Wohl der Frühjahrsmarktbesucher. Auch Heidi Schneider mit ihren Rotviehprodukten der Kasmichl und die Gärtnerei Ziereis werden auf dem Frühjahrsmarkt vertreten sein. Am Samstag von 14 – 16 Uhr bietet die Gärtnerei Ziereis zusätzlich eine Kinderaktion an, bei der Tontöpfe für den Garten bemalt werden können. Hierbei sind lediglich die Materialkosten für die Töpfe zu bezahlen. Am Sonntag können die kleinen Besucher von 14 – 17 Uhr mit dem Verein Oberpfälzisches Bauernmuseum Neusath-Perschen e. V. Stofftaschen mit Kartoffeln bedrucken und Perlenarmbänder knüpfen. Auch für diese Aktion fällt nur ein kleiner Materialkostenbeitrag an. An beiden Tagen erstreckt sich das Angebot von hausgemachtem Kümmellikör, über handgefertigte Naturseife bis hin zu Honig, Spargel (nur am Samstag), Besen, Rechen, Weidenkörben und Holz- und Keramikwaren. Aus dem benachbarten Tschechien wird es handgearbeitete Lavendelkissen geben, die jeden Raum mit ihrem wohltuenden Duft bereichern.

Am Sonntag um 14 Uhr findet ein Veredelungskurs von Herrn Wolfgang Grosser vom Landratsamt Schwandorf statt, der Eintritt dazu ist kostenlos, um Anmeldung beim Oberpfälzer Freilandmuseum unter der Telefonnummer 09433 2442 0 wird jedoch gebeten.

Mit Unterstützung des Kreisgartenamtes Schwandorf, mehrerer Gartenbaubetriebe und privaten Anbietern, denen die Vielfalt an Sorten noch zur Verfügung stehen, wird es an diesem Frühlingsmarkt ein breites Angebot an regionalen, samenfesten Setzlingen geben, die nicht nur ungeahnt geschmacksvielfältig, sondern zum Teil auch robuster und ertragreicher sind.

Das Brotzeitstüberl im Bauernmuseum Perschen hat in dieser Saison folgende Öffnungszeiten: Freitag, 12 bis 22 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen, 9 bis 22 Uhr, oder nach Vereinbarung.

Der Eintritt ist frei!


0 Kommentare