20.02.2019, 18:20 Uhr

Start in die neue Saison Amberger Gästeführer mit dem Jahr 2018 zufrieden

Die anwesenden Gästeführer mit Kulturreferent Wolfgang Dersch (ganz links), Kulturamtsleiter Reiner Volkert (8.v.r.), Emma Adamczyk von der Tourist-Information (ganz rechts) und Stadtführerin Rosemarie Röth (Mitte, sitzend, mit Blumenstrauß), die sich aus nach mehr als 35 Jahren verabschiedete. (Foto: Susanne Schwab, Stadt Amberg)Die anwesenden Gästeführer mit Kulturreferent Wolfgang Dersch (ganz links), Kulturamtsleiter Reiner Volkert (8.v.r.), Emma Adamczyk von der Tourist-Information (ganz rechts) und Stadtführerin Rosemarie Röth (Mitte, sitzend, mit Blumenstrauß), die sich aus nach mehr als 35 Jahren verabschiedete. (Foto: Susanne Schwab, Stadt Amberg)

Auch in diesem Jahr sind die Touristiker der Stadt Amberg und die Amberger Gästeführer mit einer gemeinsamen Rückschau auf die Ergebnisse des Jahres 2018 in das neue Veranstaltungsjahr gestartet. Außerdem warfen Kulturreferent Wolfgang Dersch, Kulturamtsleiter Reiner Volkert und Emma Adamczyk von der Tourist-Information schon einmal einen Blick voraus auf all das, was die Einheimischen und Besucher der Stadt Amberg in der neuen Saison erwartet.

AMBERG Unter anderem gehört auch die Sonderausstellung „Gropius, Bauhaus und Rosenthal in Amberg“ im Stadtmuseum dazu, die aufgrund ihres großen Erfolges bis 1. Dezember verlängert wurde. Museumsleiterin Judith von Rauchbauer begleitete die Stadtführerinnen und Stadtführer zu Beginn ihres Jahresauftakttreffens durch die Schau und machte schon einmal neugierig auf die neue Außenstelle ihres Hauses, die derzeit in der von Bauhausgründer Walter Gropius konzipierten Glaskathedrale am Bergsteig eingerichtet wird.

Dass die Nachfrage nach Führungen in diesem Gebäude bereits jetzt recht groß ist, konnte Wolfgang Dersch in seiner Begrüßung berichten. „Wir werden mit kleinen Führungen bei laufender Produktion starten“, so der Kulturreferent. Dersch verwies außerdem auf die Sonderausstellung „Reine Formsache“, die im Rahmen des Netzwerks „Selb & Amberg feiern 100 Jahre Bauhaus!“ im Porzellanikon Hohenberg stattfindet und am Sonntag, 9. März 2019, eröffnet wird sowie weitere Highlights im Rahmen des Bauhausjubiläums.

Im Anschluss daran dankte Wolfgang Dersch Rosemarie Röth und damit einer Gästeführerin, die man gut und gerne als „Urgestein“ bezeichnen kann. Frau Röth hatte von Anfang an und damit mehr als 35 Jahre „mit Liebe und Leidenschaft“ sowie großer Begeisterung vielen Einheimischen und Gästen die Stadt Amberg präsentiert und verabschiedete sich nun aus ihren Reihen. Kulturamtsleiter Reiner Volkert schloss sich diesem Dankeschön an und leitete über auf das Jahresergebnis 2018, das durch positive Zahlen gekennzeichnet ist und damit die kontinuierliche Steigerung der Vorjahre weiter fortsetzt. So ließen sich insgesamt 725 Gruppen mit 13.342 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in allgemeinen, Themen- und Erlebnisführungen die Stadt Amberg zeigen. 2016 waren dies noch 676 Gruppen mit 12.735 Besucherinnen und Besuchern, 2017 wurden 13.165 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie 716 Gruppen gezählt. Dabei, so Reiner Volkert weiter, erfreuten sich im letzten Jahr besonders die Kinder- und Fackelführungen großer Beliebtheit.

Damit die Stadt Amberg auch künftig Gästen und Interessenten ein attraktives Angebot machen kann, werden nach Informationen des Kulturamtsleiters derzeit 14 neue Stadtführerinnen und Stadtführer ausgebildet. Außerdem werden seit dem letzten Jahr auch Fackelführungen in englischer Sprache durchgeführt und 2019 kommt mit der „Bierzeitreise“, einer neuen Führung mit der Brauerei Winkler, ein weiteres neues und attraktives Angebot hinzu.


0 Kommentare