04.02.2019, 16:22 Uhr

Steingut, Steinzeug und Porzellan Ausstellung „Stille Stars – Keramik in Film und Werbung“ – das Porzellan sucht nach alten Zeitschriften

(Foto: Porzellanikon)(Foto: Porzellanikon)

Schon seit Jahrzehnten locken bunte Magazine in den Auslagen der Kioske mit raffinierten Rezeptideen und Tipps zum Dekorieren. Um Werbung geht es unter anderem auch in der neuen Ausstellung vom 27. Juli 2019 bis zum 26. Januar 2020 im Porzellanikon, dem Staatlichen Museum für Porzellan am Standort Selb mit dem Titel „Stille Stars – Keramik in Film und Werbung“.

SELB Die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren und die Kuratoren des Museums suchen speziell nach alten Zeitschriften aus den 30e- Jahren bis 60er-Jahren, aber auch Ausgaben jüngeren Datums sind gern gesehen. Wer entsprechendes Material zur Verfügung stellen möchte, kann dieses an der Museumskasse des Porzellanikons, jeweils in Hohenberg an der Eger, Schirndinger Straße 48, oder in Selb, Werner-Schürer-Platz 1, abgeben. Auch der Postweg ist möglich. Ausschlaggebend ist das Cover-Bild verschiedener Lifestyle-Magazine, aber auch Zeitschriften wie zum Beispiel Spiegel, Fokus, W wie Wissen etc. sind erwünscht. Am besten wäre eine szenische Darstellung der Keramik auf den Covern, sodass sie als Requisit erkannt wird. Wenn möglich, sollte sie nicht die Hauptrolle spielen. Ob Teller, Figur, Vase oder Fliese – die Form der Keramik ist nicht entscheidend, alles ist erlaubt. Es kann sowohl Steingut, Steinzeug wie auch Porzellan sein. Neben deutschen Zeitschriften sind besonders Ausgaben aus dem übrigen Europa von Interesse. Auf Wunsch werden die Leihgaben nach der Ausstellung wieder zurückgesendet.

Interessierte können sich an Luisa Michael, Mitarbeiterin im Porzellanikon, telefonisch unter der Nummer 09287/91800-221 wenden oder eine Mail an luisa.michael@porzellanikon.org senden.


0 Kommentare