29.01.2019, 14:56 Uhr

Fachtreffen der Bezirksheimatpflege Bezirk sucht Experten und Interessenten für Trachtenschneiderei

Ergebnis eines Trachtennähkurses. (Foto: Bezirk Oberpfalz)Ergebnis eines Trachtennähkurses. (Foto: Bezirk Oberpfalz)

Tracht ist in Mode. In Abgrenzung zu den Massen an beliebiger Konfektionsware suchen viele Einzelpersonen und Vereine nach individuellen Lösungen, die zur Region und zum Charakter der Trägerin/des Trägers passen. Hier fehlt es häufig an konkreten Vorbildern – die letzte Trachtenerneuerung liegt bald 40 Jahre zurück.

NEUSATH-PERSCHEN Das weitaus größere Problem stellen aber spezifische alte Handwerkstechniken dar, die immer mehr in Vergessenheit geraten. Seit etlichen Jahren bemüht sich der Bezirk Oberpfalz darum, solche alten Nähtechniken in Dirndlnähkursen weiterzuvermitteln. Für die Zukunft sind auch Kurse im Bereich Herrentracht geplant.

Um diese Kurse weiter auszubauen und über die nächsten Jahre weiterführen zu können, sucht die Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz Schneiderinnen und Schneider, die entweder das Trachtennähen beherrschen und ihr Können weitergeben wollen, oder Interessenten, die sich vorstellen können, ihre Fähigkeiten auf diesem Gebiet auszubauen. Neben diesen Fachleuten für die vom Bezirk bezuschussten Trachtennähkurse geht es auch darum, das vorhandene Wissen zu bündeln und ein Netzwerk von Ansprechpartnern für Vereine und Musikkapellen, die ein neues Gewand brauchen, aufzubauen.

Zu einem ersten Netzwerktreffen lädt die Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz deshalb alle Interessierten am Samstag, 30. März, um 10.30 Uhr in das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen ein. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.bezirk-oberpfalz.de unter dem Reiter Heimatpflege, Kultur und Bildung.

Um Anmeldung bis zum 22. März wird gebeten – per Mail an bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de oder unter der Telefonnummer 0941/ 9100-1381.


0 Kommentare