28.10.2018, 22:15 Uhr

Kabarettabend Peter Vollmer kommt mit „Frauen verblühen – Männer verduften“ nach Burglengenfeld

Peter Vollmer. (Foto: www.peter-vollmer.de)Peter Vollmer. (Foto: www.peter-vollmer.de)

Auf dem Programm des „Keller No. 10“ steht am Sonntag, 11. November, wieder mal ein Kabarettabend. Dann kommt mit Peter Vollmer ein mehrfach preisgekrönter Kabarettist auf seiner aktuellen Tour „Frauen verblühen, Männer verduften“ auch nach Burglengenfeld.

BURGLENGENFELD Beim letztjährigen Keller-10-Team-Betriebsausflug ins Turmtheater Regensburg konnte sich das Team um Roland Konopisky übrigens selber davon überzeugen, dass bei Vollmer die Lachmuskeln mehr als strapaziert werden. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr.

Die Presse hat ihn kürzlich zum „Kabarett-Halbgott“ ernannt: Peter Vollmer hat ein feines Gespür für die Befindlichkeiten seiner vor allem männlichen Mitmenschen und Leidensgenossen. Analytisch, treffend und saukomisch kommt er als harmloser Sympathieträger daher, aber nur so lange, bis er den Mund aufmacht. Für seinen treffsicheren, rasiermesserscharfen und zuweilen rabenschwarzen Humor, der sich den zunehmenden Leiden vieler deutscher Ehen annimmt, lieben ihn seine Fans. Bundesweit hat er dafür bereits ein halbes Dutzend Preise eingeheimst, unter anderem die Heilbronner Lorbeeren.

Seine Solo-Programme „Im Namen der Hose“, „Sex müsste man haben“ und die Reihe der „Doktor-Spiele“ sind mittlerweile zu Klassikern geworden. Mit viel Selbstironie kommt er daher und bietet ein pointensicheres, ausgereiftes und spritziges Programm. Bei einem Abend mit Peter Vollmer sind Lachtränen garantiert, dies kann das Keller-10-Team bestätigen.

In seinem Programm „Frauen verblühen – Männer verduften“ erwartet das Publikum viele absurde und komische Geschichten, die entstehen, wenn zwei so unterschiedliche Wesen wie eine Frau und ein Mann zusammenleben und das dann auch noch eine ganze Weile aushalten. Die erzählt Vollmer aus der Sicht des Mannes, der sich bisweilen fragt, ob er bleiben oder eben verduften soll.

Der 56-jährige Peter Vollmer ist ein deutscher Kabarettist dessen Wurzeln in der freien Theaterarbeit und in der Freiburger Kabarettszene liegen, wo er 1986 gemeinsam mit Thomas Reis als „Duo vital“ auftrat. 1990 erhielten sie den Publikumspreis Garchinger Kleinkunstmaske. Seit 1992 ist Vollmer mit verschiedenen Solo-Programmen unterwegs und arbeitet als Autor satirischer Beiträge für das WDR-Fernsehen. In seiner Wahlheimat Köln spielt er regelmäßig im Theater Eifelturm und gastiert – auch als Moderator – bei Shows und Gala-Events. Fernseh- und Rundfunk-Auftritte unter anderem beim SFB-Satire-Fest, Ottis Schlachthof, Unterhaltung am Wochenende, SWR-Studio-Brettl haben ihn in den letzten Jahren bekannt gemacht.

Kartenvorbestellung ist per Mail an info@keller10.de möglich.


0 Kommentare