22.10.2018, 11:45 Uhr

Künstlerin aus der Region Schwandorferin zeigt ihre Bilder auf internationaler Kunstausstellung

(Foto: Kerstin Albrecht)(Foto: Kerstin Albrecht)

Die Nachwuchskünstlerin Kerstin Albrecht aus Schwandorf stellte im September auf der „II.Art Expo International Ingolstadt“ ihre Werke aus. Sie war dabei aus über 900 Bewerbern ausgewählt worden.

SCHWANDORF Vor circa drei Jahren begann Albrecht ihre ersten Bilder zu gestalten. Der Malerei zugewandt hatte sie sich aufgrund ihres gesundheitlichen Zustands. Nach mehreren Operationen konnte sie ihren Beruf nicht mehr ausüben, sie suchte nach Ablenkung und neuen Herausforderungen und fand diese in der Arbeit mit dem Pinsel. Dort konnte sie ihrem Gefühlsleben Ausdruck verleihen und realisierte quasi „nebenbei“ die therapeutische Wirkung, die das künstlerische Gestalten für sie hatte. Familien und Freunden gefielen ihre Werke sehr und so begann die gebürtige Burglengenfelderin ihre Bilder und Arbeiten in Bad Abbach und Schwandorf der Öffentlichkeit zu präsentieren und auszustellen. Der Anklang war gut, bereits in der ersten Ausstellung verkaufte sie mehrere ihrer Bilder.

Daraufhin präsentierte die Künstlerin ihre Werke unter dem Namen „KunstgalSisy“ in sozialen Medien wie Facebook und Instagram. Dies war der Startschuss für die nächsten Schritte. Die Zahl der Follower wuchs täglich und der international anerkannte Künstler und Veranstalter Sascha Weinberg aus Ingolstadt wurde auf die in Klardorf Ansässige aufmerksam und lud sie ein, als Künstlerin auf der „II. ArtExpo International Ingolstadt“ auszustellen. Dort präsentierte sie im September in der Exerzierhalle im Klenzepark in Ingolstadt als eine von 52 internationalen Künstlern aus 16 Ländern zwei ihrer Werke.

„Die Ehre, aus über 900 Bewerbern international ausgewählt und für einen Kunstpreis nominiert worden zu sein, erfüllte mich mit großem Stolz, denn ich hätte niemals mit so etwas gerechnet. Alle Künstlerinnen und Künstler vermittelten das Gefühl einer großen Familie, solche Erfahrungen und Erlebnisse miteinander zu teilen, ist einfach nur unbeschreiblich. Ich werde das nie vergessen und wahrscheinlich noch meinen Enkeln erzählen,“ so die Künstlerin über die ArtExpo.

In diesem Jahr stehen noch drei weitere Ausstellungen auf der Agenda.

„Ich arbeite vielseitig, lasse mich nicht gerne auf eine Richtung oder Kategorie festlegen. Außer Bildern fertige ich auch Schmuck, Skulpturen, Schachbretter und viele mehr. Womit wir wieder beim Anfang wären – Ziel des Ganzen war und ist immer, wieder zu mir selbst zu finden. Ich bin das beste Beispiel für das Motto ,Kunst in jeglicher Form und Art kann Körper und Geist wieder in Einklang bringen‘. Kunst ist – zumindest für mich – einer der besten therapeutischen Ansätze, die uns allen zur Verfügung steht.“

Wer sich nun für die Werke der Künstlerin interessiert, hat die Gelegenheit, sich ihre Bilder persönlich zu betrachten in den Ausstellungen in der Sparkasse in Schwandorf und Dachelhofen. Einzelheiten finden sich auf der Facebook-Seite der Künstlerin unter „Kunstgalerie Sisy“.


0 Kommentare